Commit 14707c24 authored by Christian Schaper's avatar Christian Schaper
Browse files

1909-07-26: Kommentarbereinigung, Noten (notatedMusic)

parent 81124d6e
......@@ -499,7 +499,7 @@
<place xml:id="l0058" type="building">
<placeName>Villa Lepcke</placeName>
<location>
<placeName type="city" ref="#l0056"/>
<placeName type="city" ref="#l0056">Zehlendorf</placeName>
<placeName type="street">Machnower Chaussee</placeName>
<placeName type="street">Dietloffstraße</placeName>
<geo>52.414734, 13.244202</geo>
......
......@@ -78,6 +78,12 @@
</msIdentifier>
<msContents>
<summary><persName ref="#p0017">Busoni</persName> bestätigt den erhalt der von <persName ref="#p0023">Schönberg</persName> zugesandten <ref target="1909-07-13-sb">Klavierwerke</ref> und setzt sich kritisch damit auseinander.</summary>
<!--
Wie ist der ref-String gemeint: warum werden die Werke ausgezeichnet,
aber der Verweis geht auf einen Brief?
Und würde man nicht in der Zusammenfassung eine klarere Benennung
der gemeinten Werke erwarten?
-->
<msItem>
<docDate when="1909-07-26"/>
<incipit>Ich empfing Ihre Stücke und den begleitenden Brief</incipit>
......@@ -220,11 +226,11 @@
<lb break="no"/>Virtuosen. Von diesen gegebenen Punkten
<lb/>ausgehend, waren mir Ihre Klavierstücke
<lb/>keine Überraschung – d.&#8239;i.: ich wußte
<lb/>beiläufig was ich zu erwarten hatte.</p> <!-- wirklich Absatzwechsel? --> <!-- Eigentlich nicht, aber ist </p> nicht nötig, um die klare Abfolge der Seiten zu gewärleisten? -->
<lb/>beiläufig was ich zu erwarten hatte.
<pb n="2" facs="1909-07-26-bs_2.png"/>
<p>Es war mir <choice>
Es war mir <choice>
<sic>demgemäss</sic>
<corr>demgemäß</corr>
</choice> selbstverständlich
......@@ -239,7 +245,7 @@
<lb/>haben würde – und dass es verfeinerte
<lb/>künstlerische Gebilde sein würden, <del rend="strikethrough">die ich</del>
<lb/>mit denen Sie mich in Berührung brächten.</p>
<p>Das hat sich Alles erfüllt und ich <!-- indiziert die leichte Einrückung einen Absatzbeginn? --> <!-- Absatz eingefügt -->
<p>Das hat sich Alles erfüllt und ich
<lb/>freue mich innig einer solchen Erscheinung.</p>
<p>Anders steht es mit meinem Eindruck
<lb/>als Klavierspieler, von welchem ich – sei
......@@ -271,14 +277,32 @@
</choice> zu werden, so nehme
<lb/>ich mir die Freiheit, Ihnen – zu meiner <choice>
<sic>Vertheidigung</sic>
<corr>Verteidigung</corr></choice><!-- Länge der Gedankenstriche sind generell zu diskutieren -->
<corr>Verteidigung</corr></choice>
<lb/>eine kleine Illustration meiner Worte zu geben. Sie schreiben:
<!-- Noten fehlen! -->
<!--
zum Einbau von Notenbeispielen:
ideal wäre
- eine XML-Notendatei (MusicXML, für gewöhnlich existiert eine
Exportfunktion existiert in professioneller Notensatzsoftware)
- ein zugehöriger Grafikexport (png)
- eine möglichst genaue Beschreibung bzw. Zuordnung des Abgebildeten
<notatedMusic>
<ptr target="1909-07-26-bs-nb1.xml"/>
<graphic url="1909-07-26-bs-nb1.png"/>
<desc>Arnold Schönberg, op. 11 Nr. 2, T. ##</desc>
</notatedMusic>
-->
<lb/>um das
<lb/>orc<hi rend="underline">hestra</hi>le in’s <!-- so ist die Unterstreichung jedenfalls gemeint -->
<lb/>Pia<hi rend="underline">nistis</hi>che zu <!-- diskutieren, ob genauere Markierung der Ausdehnung nötig --> <!-- Eigentlich nicht, da auch keine Korrekturen in Schreibweise etc. übernommen werden - ich habe die Unterstreichung angeglichen. -->
<lb/>orc<hi rend="underline">hestra</hi>le in’s
<lb/>Pia<hi rend="underline">nistis</hi>che zu
<lb/>übertragen:
<!-- Noten fehlen! -->
<lb/>Aber vielleicht entspricht das ganz und
<lb/>gar nicht Ihren Absichten.</p>
......
Markdown is supported
0% or .
You are about to add 0 people to the discussion. Proceed with caution.
Finish editing this message first!
Please register or to comment