Commit 177b229f authored by Christian Schaper's avatar Christian Schaper
Browse files

1909-08-02-bs: <incipit>, <collation>, Trennungen, Sonderzeichen, <dateline>...

1909-08-02-bs: <incipit>, <collation>, Trennungen, Sonderzeichen, <dateline> mit <date>, Tippfehler, Auszeichnungs-Kommentare
parent a5aeafc4
......@@ -72,30 +72,43 @@
<altIdentifier>
<country key="AT">Österreich</country>
<settlement>Wien</settlement>
<institution ref="#asc.wien">Arnold-Schönberg-Center</institution>
<institution ref="#asc.wien">Arnold-Schönberg-Center</institution>
<!-- fünfstellige ID zu aktualisieren, steht im Moodle-Kurs bei den zugehörigen Bildern -->
<idno>19512</idno>
</altIdentifier>
</msIdentifier>
<msContents>
<summary>Busoni schreibt Schönberg seine Kritik zu dessen 12/8 Stück und gesteht dieses neu instrumentiert zu haben</summary>
<summary>Busoni schreibt Schönberg seine Kritik zu dessen 12/8-Stück und gesteht, dieses neu instrumentiert zu haben.</summary>
<msItem>
<docDate when="1909-08-02"/>
<incipit><!-- Briefanfang als Erkennungshilfe ergänzen --></incipit>
</msItem>
</msContents>
<physDesc>
<objectDesc>
<supportDesc>
<!-- <support><material>Art des Papiers, Qualität
usw.</material></support> -->
<!--
<support>
<material>Art des Papiers, Qualität usw.</material>
</support>
-->
<extent>
<measure type="folio">1 Bogen</measure>
<measure type="pages">3 beschriebene Seiten</measure>
<!-- <dimensions unit="cm">
<!--
<dimensions unit="cm">
<height>die Höhe</height>
<width>die Breite</width>
</dimensions> -->
</dimensions>
-->
</extent>
<collation>
<!--
Relation Vorder-/Rückseiten?
Quellenlage bleibt anhand der Scans m.E. etwas undurchsichtig
-->
</collation>
<condition>Der Brief ist gut erhalten.</condition>
</supportDesc>
</objectDesc>
......@@ -106,6 +119,7 @@
<handNote xml:id="stamp" scope="minor" medium="red stamp"
scribe="archivist">Vermutlich Hand des Archivars, der die Stemplung vorgenommen hat.</handNote>
</handDesc> <!-- an korrekter Stelle und richtig umgesetzt? -->
<!-- ist eine gute Idee, ich denke mal ein wenig darüber nach -->
</physDesc>
<history>
......@@ -156,7 +170,7 @@
<!-- Der hier codierte Brief ist die Antwort auf: Brief von Arnold Schönberg an Ferruccio Busoni vom 31.07.1909-->
<ref type="replyFrom" target="#........">Auf diesen Brief antwortet der
<ref type="replyFrom" target="#1909-07-31-sb">Auf diesen Brief antwortet der
von <persName ref="#p0023">Arnold Schönberg</persName>
an <persName ref="#p0017">Ferruccio Busoni</persName>
am <date when-iso="1909-07-31">31. Juli 1909</date>.
......@@ -165,7 +179,7 @@
<!-- Zum hier codierten Brief ist der folgende die Antwort: Brief von Arnold Schönberg an Ferruccio Busoni vom 13.08.1909-->
<ref type="previous" target="#........">Vorheriger Brief im Briefwechsel:
<ref type="previous" target="#1909-08-13-sb">Vorheriger Brief im Briefwechsel:
<persName ref="#p0023">Arnold Schönberg</persName>
an <persName ref="#p0017">Ferruccio Busoni</persName>
(<date when-iso="1909-08-13">13. August 1909</date>).
......@@ -174,7 +188,7 @@
<!-- Der vorherige Brief innerhalb dieser Korrespondenz ist dieser:Brief von Arnold Schönberg an Ferruccio Busoni vom 31.07.1909-->
<ref type="replyFrom" target="#........">Auf diesen Brief antwortet der
<ref type="replyFrom" target="#1909-07-31-sb">Auf diesen Brief antwortet der
von <persName ref="#p0023">Arnold Schönberg</persName>
an <persName ref="#p0017">Ferruccio Busoni</persName>
am <date when-iso="1909-07-31">31. Juli 1909</date>.
......@@ -183,7 +197,7 @@
<!-- Der nächste Brief innerhalb dieser Korrespondenz ist dieser:Brief von Arnold Schönberg an Ferruccio Busoni vom 13.08.1909-->
<ref type="previous" target="#........">Vorheriger Brief im Briefwechsel:
<ref type="previous" target="#1909-08-13-sb">Vorheriger Brief im Briefwechsel:
<persName ref="#p0023">Arnold Schönberg</persName>
an <persName ref="#p0017">Ferruccio Busoni</persName>
(<date when-iso="1909-08-13">13. August 1909</date>).
......@@ -221,68 +235,96 @@
<body>
<div type="transcription">
<!-- für die Stempelbeschreibung vgl. z.B. 1909-07-16-bs.xml-->
<pb n="1" facs="1909-08-02-bs_1.png"/>
<opener>
<salute rend="align(center)">Sehr verehrter Herr Schönberg--,</salute>
<salute rend="align(center)">Sehr verehrter Herr Schönberg,</salute><!-- kein Komma, oder? -->
</opener>
<!--
ich habe einige Zeichen durch die typographisch korrekten/erwünschten
ersetzt:
- -> – (Gedankenstrich)
Anführungszeichen -> „…“ (wenn sie so da stehen; 1x bleibt also auch "…")
-->
<p>Ich erhalte Ihren Brief rechtzeitig genug
<lb/>um ihn noch beantworten zu können.</p>
<p>Ich muß es thun, weil, ich Ihnen gegenüber
<lb/>ein gutes--und ein böses Gewissen habe, und
<p>Ich muß es thun, weil ich Ihnen gegenüber
<lb/>ein gutesund ein böses Gewissen habe, und
<lb/>es ist mir Bedürfnis, sie Ihnen beide
<lb/>offen zu legen.</p>
<p>Ich habe mich mit Ihren Stücken weiter
<lb/>beschäftigt und jenes im 12/8 Takt zog
<lb/>mich mehr und mehr an. Ich glaube, es
<lb/>ganz erfaßt zu haben, umsomehr als es
<lb/>mich mehr und mehr an. Ich glaube, es <!-- Abk. für dipl. Umschr. nicht auflösen -->
<lb/>ganz erfaßt zu haben, umsomehr als es <!-- ß/ss-Schreibung des Orginials immer beibehalten! -->
<lb/>sich mit einigen meiner eigenen Ideen
<lb/>über die nächste Aufgabe der Musik
<lb/>deckt.--Wenn ich mit dem Inhalte
<lb/>deckt.Wenn ich mit dem Inhalte
<lb/>auch ganz einverstanden geworden, so
<lb/>blieb mir die Form des Ausdruckes auf
<lb/>dem Clavier ungenügend. Noch immer.
<lb/>Halten Sie meine Offenheit zu Gute oder
<lb/>mich für beschränkt--gleichviel.</p>
<lb/>mich für beschränkt – gleichviel.</p>
<pb n="2" facs="1909-08-02-bs_2.png"/>
<pb n="2" facs="1909-08-02-bs_2.png"/><p>Wenn Sie auf vierstimmige gehaltene
<lb/>Accorde--in ungünstiger Lage--das Zeichen
<lb/> <> setzen so bedeutet das eine Absicht, die
<p>Wenn Sie auf vierstimmige gehaltene
<lb/>Accordein ungünstiger Lagedas Zeichen
<lb/> &lt; &gt; setzen so bedeutet das eine Absicht, die <!-- "setzen" ist nachträglich eingefügt, so auch kodieren -->
<lb/>in der Setzung nicht verwirklicht ist.
<lb/>Das ist nicht Pianisten vorurtheil
<lb/>sondern unwiederlegbar[!].--So habe ich
<lb/>Das ist nicht Pianisten vorurtheil <!-- vor "Das" wurde etwas gestrichen, so auch kodieren -->
<lb/>sondern unwiederlegbar[!]. – So habe ich
<!--
spezielle Schreibungen sollten nicht so im Text gekennzeichnet werden,
können aber in einer Lesefassung mit einer normalisierten Variante
ausgestattet werden:
<choice>
<sic>unwiederlegbar</sic>
<corr>unwiderlegbar></corr>
</choice>
-->
<lb/>mir Ihr schönes Werk von allen Seiten
<lb/>u. in allen Details betrachtet und das
<lb/>möge Ihnen--bei meiner angehäuften
<lb/>Thätigkeit--beweisen, wie ernst es mir darum
<lb/>war u. wie sehr mein Interesse in An-
<lb break="no"/>spruch genommen. (Sie haben Recht wenn
<lb/>möge Ihnen – bei meiner angehäuften
<lb/>Thätigkeit – beweisen, wie ernst es mir darum
<lb/>war u. wie sehr mein Interesse in An<lb break="no"/>spruch
<!--
seien Sie bitte nicht irritiert über diese veränderte
Trennpraxis, da habe ich unsere Richtlinien anpassen müssen
-->
genommen. (Sie haben Recht wenn
<lb/>Sie hier einwerfen, das waere nur das
<lb/>Verdienst Ihres Stückes.) Jedenfalls--und
<lb/>hier tritt das <hi rend="underline">böse</hi> Gewissen auf--habe
<lb/>ich mich so weit u. so nahe in Ihre Gedanken
<lb/>Verdienst Ihres Stückes.) Jedenfalls – und
<lb/>hier tritt das <hi rend="underline">böse</hi> Gewissen auf – habe
<!-- Unterstreichungen: diskutieren, ob zeichengenaue Kodierung sinnvoll -->
<lb/>ich mich so weit u. nahe in Ihre Gedanken
<lb/>eingelebt, dass es mich unwiederstehlich
<lb/>dazu drängte, Ihre offenbaren Absichten mir
<lb/>selbst zum <hi rend="underline">klingen</hi> zu bringen.--Wenn Sie
<lb/>selbst zum <hi rend="underline">klingen</hi> zu bringen.Wenn Sie
<lb/>von "Klangsinn in der üblichen Bedeutung"
<lb/>sprechen, so haben Sie--bei mir--den
<lb/>sprechen, so haben Siebei mirden
<lb/>allgemein genannten Claviervirtuosen
<lb/>im Auge. Dagegen muß <hi rend="underline">ich</hi> mich wieder
<lb/>im Auge. Dagegen muss <hi rend="underline">ich</hi> mich wieder
<pb n="3" facs="1909-08-02-bs_3.png"/>wehren, denn ich bin mir sehr bewusst, gerad
<pb n="3" facs="1909-08-02-bs_3.png"/>wehren, denn ich bin mir sehr bewusst, gerad <!-- wird nicht "gerade"? -->
<lb/>das keusche, unbestimmte, verfeinerte dem Clavier
<lb/>hinzugefügt zu haben, den <hi rend="underline">Klang ohne Technik</hi>.</p>
<p>Um meine Beichte zu beenden, erfahren
<lb/>hinzugefügt zu haben, den <hi rend="underline">Klang ohne Technik</hi>.</p><!-- diskutieren: Unterstreichung wortweise (ohne die Leerzeichen) nötig? -->
<p>Um meine Beichte zu beenden, erfahren <!-- was steht vor "erfahren", ist da etwas gestrichen? -->
<lb/>Sie dass ich (unbescheidener Weise) Ihr Stück
<lb/>"uminstrumentirt" habe. Trotzdem es meine <hi rend="underline">Privat-
<lb/>Sache</hi> bleibt, so durfte ich Sie Ihnen nicht ver-
<lb break="no"/>schweigen, mögen Sie mir auch zürnen.</p>
<lb/>„uminstrumentirt“ habe. Trotzdem es <!-- was wurde ersetzt? --> meine <hi rend="underline">Privat-<!-- diskutieren: Unterstreichung ohne Bindestrich nötig? -->
<lb/>Sache</hi> bleibt, so durfte ich
<choice>
<sic>Sie</sic>
<corr>sie</corr>
</choice> Ihnen nicht ver<lb break="no"/>schweigen,
mögen Sie mir auch zürnen.</p>
<p>Ich bin natürlich auf die folgenden
<lb/>Sachen begierig u. in freudiger Erwartung <hi rend="underline">darauf</hi>.</p>
<p>Hoffen wir, dass sie mir Ihr Vertrauen
<lb/>--trotz Manchem--weiter bewahren: das
<lb/>Sachen begierig u. in freudiger Erwartung <hi rend="underline">darauf</hi>.<!-- vgl. oben zur partiellen Unterstreichung --></p>
<p>Hoffen wir, dass Sie mir Ihr Vertrauen
<lb/>trotz Manchemweiter bewahren: das
<lb/>Gegentheil würde mich sehr enttäuschen.</p>
<p>Ich verreise auf nur 10 Tage und
<lb/>bin dann wieder zu Ihrer Verfügung, als</p>
......@@ -290,9 +332,11 @@
<closer>
<salute rend="align(center)">Ihr Sie hochachtender</salute>
<signed rend="align(center)"><persName ref="#p0017">Ferruccio Busoni</persName></signed>
<dateline rend="align(right)">02. August 1909</dateline>
</closer>
<!-- wirklich align(center)? -->
<dateline rend="align(right)"><date when-iso="1909-08-02">02. August 1909</date></dateline>
<!-- da steht keine führende Null im Datum, also schreiben Sie in der Transkription bitte auch keine hin -->
<!-- wirklich align(right)? -->
</closer>
</div>
</body>
</text>
......
Markdown is supported
0% or .
You are about to add 0 people to the discussion. Proceed with caution.
Finish editing this message first!
Please register or to comment