No commit message

No commit message
parent 20e247ee
......@@ -228,7 +228,7 @@
<opener><salute><foreign xml:lang="it">Carissimo Maestrone,</foreign></salute></opener>
<!--Absätze codieren, und die Bibliotheksmarkierung + Datum und Ort-->
<p><foreign xml:lang="la">a festa finita, post festum,</foreign>
<lb/>erfuhr ich von dem Schweizer
<lb/>Kammermusikabend des hiesigen
......@@ -246,7 +246,7 @@
<lb break="no" />Abend in vorläufig vereinbarter
<lb/>Form. &#8211; Für den <persName ref="p0012">Bach</persName>vortrag
<lb/>kann ich Ihnen was Gutes
<lb/>versprechen. Außer den <hi rend="underline"><title ref="#w0141">Goldberg
<lb/>versprechen. Außer den <hi rend="underline"><title ref="#w"><!--Werknummer ergänzen-->Goldberg
<lb break="no"/>Variationen</title></hi>, (Die Ihr Publikum
<lb/>hoffentlich nicht ganz so vertraulich
<lb/>inne hat, als dass es nicht meine
......@@ -258,57 +258,57 @@
<p>noch die <hi rend="underline">Übertragung eines größeren
<lb/>Orgelwerkes</hi>, ferner
<lb/><hi rend="intend-first">Einiges aus dem <title ref="w0129">wohltemp.<choice><orig>C<reg>K</reg></orig></choice>lavier</title></hi>
<lb/><hi rend="intend-first"><title ref="#w0142">Die Abreise (capriccio in B.)</title></hi>
<lb/><hi rend="intend-first">Choralvorspiele</hi>
<lb/><hi rend="intend-first">Einiges aus dem <title ref="#w0129">wohltemp.<choice><orig>C<reg>K</reg></orig></choice>lavier</title></hi>
<lb/><hi rend="intend-first"><title ref="#w">Die Abreise (capriccio in B.)</title><!--Werknummer ergänzen--></hi>
<lb/><hi rend="intend-first"><title ref="#w">Choralvorspiele</title><!--Werknummer ergänzen--></hi>
<lb/>und noch anderes vor. Sollte die
<lb/><hi rend="underline">Chaconne</hi>, oder die <hi rend="underline">Chrom. Fantasie</hi>
<lb/><hi rend="underline"><title ref="#w">Chaconne</title><!--Werknummer ergänzen--></hi>, oder die <hi rend="underline"><title ref="#w">chrom. Fantasie</title><!--Werknummer ergänzen--></hi>
<lb/>am Platze sein?
<lb/>(Einem befreundeten Cellisten
<lb/>zu Liebe, habe ich - <foreign xml:id="en">strange to
<lb/>say!</foreign>- die chrom. Fantasie für
<lb/>Violoncell() gesetzt. Brechen Sie
<lb/>zu Liebe, habe ich &#8211; <foreign xml:id="en">strange to
<lb/>say! &#8211; </foreign> die <title ref="#w">chrom. Fantasie</title><!--Werknummer ergänzen--> für
<lb/>Violoncell<supplied reason="omitted">o</supplied> gesetzt. Brechen Sie
<lb/>über diese Vermessenheit nicht
<lb/>den Stab, bis Sie es nicht gejört
<lb/>den Stab, bis Sie es nicht gehört
<lb/>haben. Es klingt ("tönt") nämlich
<lb/>überraschend gut.) ------
<lb/>Von Homer meint Lessing,
<lb/>überraschend gut.) &#8212;
<lb/>Von <persName ref="#p">Homer</persName><!--Personennummer ergänzen--> meint <persName ref="#p">Lessing</persName><!--Personennummer ergänzen-->,
<lb/>wenn ihm etwas an Jenem nicht
<lb/>gefiele, es läge - so viel hätte er
<lb/>gelernt - nicht an Homer. -
<lb/>Wenn ich auch kein Lessing bin,
<lb/>ist deswegen Spitteler ein Homer?
<lb/>Liegt es an m{einem} Mangel an
<lb/>gefiele, es läge &#8211; so viel hätte er
<lb/>gelernt &#8211; nicht an <persName ref="#p">Homer.</persName><!--Personennummer ergänzen--> &#8211;
<lb/>Wenn ich auch kein <persName ref="#p">Lessing </persName><!--Personennummer ergänzen--> bin,
<lb/>ist deswegen <persName ref="#p">Spitteler</persName><!--Personennummer ergänzen--> ein <persName ref="#p">Homer</persName><!--Personennummer ergänzen-->?
<lb/>Liegt es an <hi rend="underline">meinem</hi> Mangel an
<lb/>Jugendlichkeit, oder an seinem?
<lb/>Von Multatuli weiß ich wahrlich
<lb/>Von <persName ref="#p">Multatuli</persName><!--Personennummer ergänzen--> weiß ich wahrlich
<lb/>nichts. Ich schaute in einige Bände</p>
<pb n="3" facs="1915-10-18.jpg."/>
<p> dieses Mannes, dessen Pseudonym
<lb/>mir schon nicht ganz geschmack-
<lb/>voll vorkam, und fand Sie nicht
<lb/>mir schon nicht ganz geschmack
<lb break="no"/>voll vorkam, und fand Sie nicht
<lb/>einladend. Ich liess Sie, mich
<lb/>dem Instinkt anvertrauend, der
<lb/>mich durch die Literatur seit
<lb/>meiner Kindheit begleitete, liegen.
<lb/>Ich bin an gewissen großen Erfolgen,
<lb/>fehlt in der empfänglichen Zeit
<lb/>der ersten Jugend, theilnahmslos
<lb/>selbst in der empfänglichen Zeit
<lb/>der ersten Jugend, t<choice><orig>h</orig><reg></reg></choice>eilnahmslos
<lb/>vorübergegangen. Dazu gab, Gott
<lb/>sei's geklagt, die Zeit - in die meine
<lb/>Jugend fällt - Veranlassung genug.
<lb/>(Felix Dahn, G. Ebers, Scheffel und
<lb/>sei's geklagt, die Zeit &#8211; in die meine
<lb/>Jugend fällt &#8211; Veranlassung genug.
<lb/>(<persName ref="p">Felix Dahn</persName><!--Personennummer ergänzen-->,<persName ref="p">G. Ebers</persName><!--Personennummer ergänzen-->,<persName ref="p">Scheffel</persName><!--Personennummer ergänzen--> und
<lb/>Gefährten.) Diese Erfahrungen
<lb/>schließen auch den Schriftsteller
<lb/>R. wagner ein. Im Mannes
<lb/><persName ref="#p0006">R. Wagner</persName> ein. Im Mannes
<lb/>Alter wurde mein Instinkt, durch
<lb/>Kritik, weniger verläßlich; jetzt
<lb/>fühle ich --- wie in vielen anderen
<lb/>Dingen - Dass ich /auch darin/ das Wesen meiner
<lb/>Kindheit zurückgewinne. -
<lb/>fühle ich &#8212; wie in vielen anderen
<lb/>Dingen &#8211; Dass ich <add place="above">auch darin</add> das Wesen meiner
<lb/>Kindheit zurückgewinne. &#8211;
<lb/>(hier etwas durchgestrichenes "Wenn ich abh") Diese Selbsterkenntnisse
<lb/>sind - fürchte ich - Ihnen,
<lb/>sind &#8211; fürchte ich &#8211; Ihnen,
<lb/>der Sie mich im grunde nicht
<lb/>kennen, wenig interessant. </p>
......@@ -316,37 +316,36 @@
<p>Verzeihen sie also, das ich
<lb/>mich gehen ließ und halten
<lb/>sie's meiner -- Jugendlichkeit
<lb/>zu Gute. ------
<lb/>sie's meiner &#8211; &#8211; Jugendlichkeit
<lb/>zu Gute. &#8112;
<lb/>Zu den Programmen zurückkehrend,
<lb/>bitte ich sie nich ihre Wünsche
<lb/>u. Vorschläge weiter zu äußern - o. .
<lb/>Die letzten Hesser Bagatellen
<lb/>Beethovens möchte ich in den
<lb/>bitte ich sie noch ihre Wünsche
<lb/>u. Vorschläge weiter zu äußern.
<lb/>Die letzten <title ref="#w">Hesser Bagatellen</title><!--Werknummer ergänzen-->
<lb/><persName ref="#p0001">Beethovens</persName> möchte ich in den
<lb/>Plan aufnehmen. Vielleicht ein
<lb/>Variationswerk? Opus 106? ----
<lb/>Von Chopin spiele ich ziemlich
<lb/>alles, die Mazurken u. Walzer
<lb/>Variationswerk? <title ref="#w0003">Opus 106?</title> &#8112;
<lb/>Von <persName ref="#p0137">Chopin</persName> spiele ich ziemlich
<lb/>alles, die <title ref="#w">Mazurken</title> u. Walzer
<lb/>ausgenommen; sehr die
<lb/>vierte Ballade, u. mit Vorliebe
<lb/>die Etüden. -
<lb/>Ist Ihnen das kraftgenialische(?)
<lb/>Jugendwerk Liszt's "Fantaisie
<lb/><title ref="#w">vierte Ballade</title>, u. mit Vorliebe
<lb/>die <title ref="#w0125">Etüden</title>. &#8211;
<lb/>Ist Ihnen das kraftgenialische
<lb/>Jugendwerk <persName ref="#p0013">Liszt</persName>'s "<title ref="#w"><!--Werknummer ergänzen-->Fantaisie
<lb/>romantique sur deux motifs
<lb/>suisses" bekannt? (troix
<lb/>suisses</title>" bekannt? (troix
<lb/>morceaux du salon, op. 5.) darin
<lb/>kommt {die Weise vom Heimweh}
<lb/>zuerst vor. - Ich habe Heimweh
<lb/>allerwärts(allerorts?), Amerika ausgenomen;
<lb/>kommt <hi rend="underline">die Weise vom Heimweh</hi>
<lb/>zuerst vor. &#8211; Ich habe Heimweh
<lb/>allerwärts, <placeName ref="#10093">Amerika</placeName> ausgenommen;
<lb/>warum sollte ich es nicht (hier etwas durchgestrichenes "en") auch
<lb/>nach diesem feinem Lande empfinden?
<lb/>vorläufig empfinde ich heimliches
<lb/> Behagen, zu dem Sie und andere
<lb/>(ab hier der Rest links am Rand von oben nach unten)
<lb/>treffliche Confréres sehr vieles beitragen.
<lb/>Behagen, zu dem Sie und andere
<lb/><add place="margin-left">treffliche <lang xml:id="fr">Confréres</lang> sehr vieles beitragen.
<lb/>Haben Sie dafür innigen Dank u. seien
<lb/>Sie vernehmungsvoll gegrüsst von ihrem
<lb/>herzlich ergebenen <persName ref="#p0017">F.Busoni(geschwungen)</persName></p>
<lb/>herzlich ergebenen <persName ref="#p0017">F.Busoni(geschwungen)</persName></add></p>
......
Markdown is supported
0% or .
You are about to add 0 people to the discussion. Proceed with caution.
Finish editing this message first!
Please register or to comment