Commit 2b0f5e55 authored by christian's avatar christian
Browse files

Links ergänzt

parent 294f7e14
......@@ -4,12 +4,12 @@
<h1>Ferruccio Busoni – Briefe und Schriften</h1>
<div class="col-md-6">
<h2>Über diese Edition </h2>
<p>Der italienische Komponist, Pianist und Musikschriftsteller <a class="entity-link" data-ref="E0300017" href="/edition/entities/E0300017.html">Ferruccio Busoni</a> (1866–1924) lebte seit 1894 in Berlin; seine <a class="entity-link" data-ref="E0500072" href="/edition/entities/E0500072.html">Wohnung am Viktoria-Luise-Platz</a> gab er auch während des kriegsbedingten Exils in Zürich (1916–1920) nicht auf. Sein Nachlass, der in der Staatsbibliothek zu Berlin · Preußischer Kulturbesitz aufbewahrt wird, umfasst insgesamt mehr als 8.000 Briefe, daneben u. a. Noten- und Text-Manuskripte, Konzertprogramme, Kritiken, biograpisches Material, Bilder und Portraits.
<p>Der italienische Komponist, Pianist und Musikschriftsteller <a class="entity-link" data-ref="E0300017" href="/edition/entities/E0300017.html">Ferruccio Busoni</a> (1866–1924) lebte seit 1894 in <a class="entity-link" data-ref="E0500029" href="/edition/entities/E0500029">Berlin</a>; seine Wohnung am <a class="entity-link" data-ref="E0500072" href="/edition/entities/E0500072.html">Viktoria-Luise-Platz</a> gab er auch während des kriegsbedingten Exils in <a class="entity-link" data-ref="E0500132" href="/edition/entities/E0500132">Zürich</a> (1915–1920) nicht auf. Sein Nachlass, der in der Staatsbibliothek zu Berlin · Preußischer Kulturbesitz aufbewahrt wird, umfasst insgesamt mehr als 8.000 Briefe, daneben u. a. Noten- und Text-Manuskripte, Konzertprogramme, Kritiken, biograpisches Material, Bilder und Portraits.
</p>
<p>Aus dem Korpus seiner Briefe und Schriften erscheint hier in digitaler Edition zunächst:<br/>
<ul class="liststyle">
<li>der <strong><a href="/edition/letters/E010001/">Briefwechsel mit Arnold Schönberg</a></strong> (erstmals mit allen 41+1 bekannten Briefen in einer geschlossenen Edition);</li>
<li>der <strong><a href="/edition/letters/E010002/">Briefwechsel mit Hans Huber</a></strong> (gegenüber der Ausgabe der Busoni-Briefe durch <a class="entity-link" data-ref="E0800047" href="/edition/entities/E0800047.html">Refardt 1939</a> mit zwei neuen Briefen [<a href="/edition/letters/E010002/D0100197">20.11.1916</a>, <a href="/edition/letters/E010002/D0100204">10.2.1917</a>] und erstmals mit den 76 Gegenbriefen <a class="entity-link" data-ref="E0300125" href="/edition/entities/E0300125.html">Hubers</a>);</li>
<li>der <strong><a href="/edition/letters/E010002/">Briefwechsel mit Hans Huber</a></strong> (gegenüber der <a class="entity-link" data-ref="E0800047" href="/edition/entities/E0800047.html">1939 erschienenen Ausgabe der Busoni-Briefe von Edgar Refardt</a> mit zwei neuen Briefen [<a href="/edition/letters/E010002/D0100197">20.11.1916</a>, <a href="/edition/letters/E010002/D0100204">10.2.1917</a>] und erstmals mit den 76 Gegenbriefen <a class="entity-link" data-ref="E0300125" href="/edition/entities/E0300125.html">Hubers</a>);</li>
<li>der <strong><a href="/edition/letters/E010003/">Briefwechsel mit Heinrich Schenker</a></strong> (erstmals mit allen 34 bekannten Briefen);</li>
<li>der Essay <strong><a href="/edition/essays/entwurf/">Entwurf einer neuen Ästhetik der Tonkunst</a></strong> in mehreren Versionen:
<ul>
......
Markdown is supported
0% or .
You are about to add 0 people to the discussion. Proceed with caution.
Finish editing this message first!
Please register or to comment