Commit 6015aa23 authored by busoni-nachlass-student's avatar busoni-nachlass-student
Browse files

No commit message

No commit message
parent 982cac02
......@@ -85,8 +85,7 @@
</msIdentifier>
<msContents>
<summary>
<!-- ZUSAMMENFASSUNG DES BRIEFS.
HÄUFIG GENUTZTE PERSONENIDS: <persName ref="#p0017">Busoni</persName> <persName ref="#p0125">Huber</persName> -->
<persName ref="#p0017">Busoni</persName> dankt <persName ref="#p0125">Huber</persName>, für einen Zeitungstext, berichtet von einem eigenen Text.
</summary>
<msItem>
......@@ -233,37 +232,46 @@
</dateline>
<opener><salute>Verehrtester Freund,</salute></opener>
<p rend="indent-first">ich lese <choice><orig>so eben</orig><reg>soeben</reg></choice> Ihren Aufsatz
<p rend="indent-first">ich lese <choice><orig>so eben</orig><reg>soeben</reg></choice> Ihren Aufsatz
<note resp="thea.olivia.beger">Von Huber verfasste Anzeige zu einer Aufführung von Busonis "Indianischer Fantasie" op.44,
erscheinen in den Basler Nachrichten am 26.04.1916 (Quelle: <rs ref="w0152">Refardt 1939</rs>, S.16) </note>
<lb/> in den <orgName ref="#o0019"><choice><abbr>B.N.</abbr><expan>Basler Nachrichten</expan></choice></orgName>
<!-- welchen Aufsatz, wann erschienen -->
<choice><orig>u.</orig><reg>und</reg></choice> sende ihn gleich zu
<orgName ref="#o0002"><choice><abbr>Br.&amp;H.</abbr><expan>Breitkopf &amp;Härtel</expan></choice>,</orgName>
<lb/>womit der <choice><orig>Werth</orig><reg>Wert</reg></choice> ausgedrückt sein soll, den ich
<lb/>womit der <choice><orig>Werth</orig><reg>Wert</reg></choice> ausgedrückt sein soll, den ich
<lb/>jenem beilege. Seien Sie dafür bedankt!.
</p>
<p rend="indent-first">Über <mentioned rend="dq-du">Tiefe</mentioned> hatte ich einen
<lb/>Abschnitt für die neue Ausgabe meines <mentioned rend="dq-uu">Entwurfes</mentioned>
<p rend="indent-first">Über <mentioned rend="dq-du">Tiefe</mentioned> hatte ich einen
<lb/>Abschnitt für die neue Ausgabe meines <mentioned rend="dq-uu"><rs ref="w0043">Entwurfes</rs></mentioned>
<!-- Wo genau steht dieser Abschnitt? -->
<lb/>abgefasst, dessen Sinn darin gipfelt, dass
<lb/>mit Tiefe (<choice><abbr>i.</abbr><expan>in</expan></choice>
<choice><abbr>d.</abbr><expan>der</expan></choice> Musik) nur das völlige
<lb/>Ausschöpfen einer Stimmung gemeint sein
<lb/>kann, sei es auch eine leichtfertige:
<lb/>als wie z.B. in der sogenannten <workName ref="w0151"><choice><orig>Champagner
<lb/>als wie z.B. in der sogenannten <rs ref="w0151"><choice><orig>Champagner
<lb/>Arie</orig><reg>Champagner&#8211;
<lb/>Arie</reg></choice></workName>. Sich in diese Stimmung ganz
<lb/ rend="indent-first">versenken
<lb/>Arie</reg></choice></rs>. Sich in diese Stimmung ganz
<lb rend="indent-first"/>versenken
<lb/>(also <mentioned rend="dq-uu">tief</mentioned> in sie hineindringen) bedeute Tiefe.
<lb/>was die Innerlichkeit anlangt, so habe
<lb/>ich auch diesen Begriffe einen neuen Abschnitt
<lb/> gewidmet. &#8211; Aristokratisch ausgedrückt aber
<lb/>behaupte ich mit Stolz: „ meine Innerlichkeit<!-- ist das ein zitat? wenn ja von wem? wenn nein wie codieren? -->
<lb/>behaupte ich mit Stolz: rend="dq-du-oo" meine Innerlichkeit
<!-- Ist das ein Zitat? Wenn ja, von wem? -->
<lb/>steht über der des Durchschnittes; deswegen
<lb/>erscheint sie ihm fremd, oder gar nicht als solche.
</p>
<p rend="indent-first">Aber das Schreiben hilft nicht, das
<lb/>Publikum betrachtet es als Lektüre u. nicht
<lb/>als Lehre.&#8211; Ich freue mich <choice><orig>Kindlich</orig><reg>kindlich</reg></choice>, Sie
<lb/>wiederzusehen. </p>
<lb/>wiederzusehen. </p>
<closer>
<salute>Ihr verehrungsvoll u. herzlich<lb/>ergebener</salute>
<signed rend="indent">F.B.</signed>
......
......@@ -95,8 +95,7 @@
</msIdentifier>
<msContents>
<summary>
<!-- ZUSAMMENFASSUNG DES BRIEFS.
HÄUFIG GENUTZTE PERSONENIDS: <persName ref="#p0017">Busoni</persName> <persName ref="#p0125">Huber</persName> -->
<persName ref="#p0125">Huber</persName> zitiert <persName ref="#p0157">E. Speiser-Sarasin</persName>s Deutung der Handschrift von <persName ref="#p0017">Busoni</persName>, bestätigt Konzertprogramme und informiert über baldige Reise nach <placeName ref="#l0190">Solothurn</placeName>.
</summary>
<msItem>
......@@ -133,9 +132,7 @@
<origin>Der Brief wurde in <origPlace ref="#l0097">Basel</origPlace>
am <origDate when-iso="1916-11-16">16. November 1916</origDate> verfasst.</origin>
<!-- stimmt das folgende? -->
<acquisition>Geschenk von <persName ref="#p0127">Dr. Edgar Refardt</persName> (<date when-iso="1942">1942</date>)</acquisition>
</history>
<additional>
<surrogates>
......
Supports Markdown
0% or .
You are about to add 0 people to the discussion. Proceed with caution.
Finish editing this message first!
Please register or to comment