Commit 6f0bd1ec authored by Maximilian Furthmueller's avatar Maximilian Furthmueller
Browse files

Überarbeitung der Dateibeschreibung anhand der Musterdateien

parent fe1880ee
......@@ -68,7 +68,6 @@
<institution ref="#lc.washington">The Library of Congress</institution>
<repository>Music Division</repository>
<collection>Arnold Schoenberg Collection</collection>
<!-- falls noch jemand eine ID herausfindet: <idno></idno> -->
<altIdentifier>
<country key="AT">Österreich</country>
<settlement>Wien</settlement>
......@@ -77,13 +76,7 @@
</altIdentifier>
</msIdentifier>
<msContents>
<summary><persName ref="#p0017">Busoni</persName> bestätigt den erhalt der von <persName ref="#p0023">Schönberg</persName> zugesandten <ref target="1909-07-13-sb">Klavierwerke</ref> und setzt sich kritisch damit auseinander.</summary>
<!--
Wie ist der ref-String gemeint: warum werden die Werke ausgezeichnet,
aber der Verweis geht auf einen Brief?
Und würde man nicht in der Zusammenfassung eine klarere Benennung
der gemeinten Werke erwarten?
-->
<summary><persName ref="#p0017">Busoni</persName> bestätigt den Erhalt der von <persName ref="#p0023">Schönberg</persName> zugesandten Klavierwerke <rs ref="#w0019">op. 11,1&#8211;2</rs> und setzt sich kritisch mit ihnen auseinander.</summary>
<msItem>
<docDate when="1909-07-26"/>
<incipit>Ich empfing Ihre Stücke und den begleitenden Brief</incipit>
......@@ -92,22 +85,11 @@
<physDesc>
<objectDesc>
<supportDesc>
<!--
<support>
<material>Art des Papiers, Qualität usw.</material>
</support>
-->
<extent>
<measure type="folio">2 Bogen</measure>
<measure type="pages">4 beschriebene Seiten</measure>
<!--
<dimensions unit="cm">
<height>die Höhe</height>
<width>die Breite</width>
</dimensions>
-->
</extent>
<collation>Die Seiten drei und vier (zweiter Bogen) hat Busoni im Gegensatz zu den Seiten eins und zwei (erster Bogen) im Querformat beschrieben. Beide Bögen sind mittig gefaltet.</collation>
<condition>Der Brief ist gut erhalten.</condition>
</supportDesc>
</objectDesc>
......@@ -115,6 +97,8 @@
<handNote xml:id="major_hand" scope="major" medium="black_ink"
scribe="author" scribeRef="#p0017">Hand des Absenders Ferruccio Busoni, Brieftext in
schwarzer Tinte, in lateinischer Schreibschrift.</handNote>
<handNote xml:id="lc_st_red" scope="minor" medium="red_stamp"
scribe="archivist">Bibliotheksstempel (rote Tinte)</handNote>
</handDesc>
</physDesc>
<history>
......@@ -122,6 +106,12 @@
am <origDate when-iso="1909-07-26">26. Juli 1909</origDate> verfasst.</origin>
<acquisition/>
</history>
<additional>
<listBibl>
<bibl n="firstPrint"><ref target="#b0004">Theurich 1977</ref>, S. 166&#8239;f.</bibl>
<bibl n="reprint"><ref target="#b0005">Theurich 1979</ref>, S. 141&#8239;ff. (Brief), S. 67 (Kommentar)</bibl>
</listBibl>
</additional>
</msDesc>
</sourceDesc>
</fileDesc>
......@@ -132,24 +122,16 @@
</projectDesc>
<editorialDecl>
<correction method="markup">
<p><!--
Für jeden Korrektur-Tatbestand kann ein correction-Eintrag angelegt und der
Korrekturmodus (method) entweder als
"markup" (gekennzeichnet) oder als
"silent" (stillschweigend) gekennzeichnet werden.
--></p>
<p>Auch offensichtliche Fehler werden in der diplomatischen Umschrift unverändert im Haupttext wiedergegeben, jedoch kommentiert. In der Lesefassung erscheinen korrigierte Versionen als Haupttext, fehlerhafte Lesarten im Kommentar.</p>
</correction>
<hyphenation>
<p><!-- Bindestrichhandhabung wäre zu diskutieren! --></p>
<hyphenation eol="hard" rend="dh">
<p>Worttrennungen an Zeilenumbrüchen im Original mit Doppelbindestrichen (&#11799;).</p>
</hyphenation>
<normalization>
<p>In diplomatischer Umschrift werden keine Schreibungen normalisiert.
Was für eine Lesefassung nötig sein könnte, wäre noch zu diskutieren.</p>
<normalization method="silent">
<p>Für die Lesefassung wurde die Orthographie unter Wahrung des Lautstands ungekennzeichnet normalisiert und auch die Interpunktion modernisiert.</p>
</normalization>
<punctuation marks="all" placement="external">
<p>Alle im Text vorkommenden Interpunktionszeichen wurden beibehalten.
Bei Auszeichnung durch XML-Elemente wurden anschließende Satzzeichen
nicht mit einbezogen.</p>
<p>Alle im Text vorkommenden Interpunktionszeichen wurden beibehalten und werden in der diplomatischen Umschrift wiedergegeben. Bei Auszeichnung durch XML-Elemente wurden umgebende Satzzeichen nicht mit einbezogen.</p>
</punctuation>
</editorialDecl>
</encodingDesc>
......@@ -172,6 +154,20 @@
an <persName ref="#p0017">Ferruccio Busoni</persName>
am <date when-iso="1909-07-31">31. Juli 1909</date>.
</ref>
<ref type="previous" target="#1909-07-20-sb">Vorheriger Brief im Briefwechsel:
<persName ref="#p0023">Schönberg</persName>
an <persName ref="#p0017">Busoni</persName>
(<date when-iso="1909-07-20">20. Juli 1909</date>).
</ref>
<ref type="next" target="#1909-07-31-bs">Nächster Brief im Briefwechsel:
<persName ref="#p0023">Schönberg</persName>
an <persName ref="#p0017">Busoni</persName>
(<date when-iso="1909-07-31">31. Juli 1909</date>).
</ref>
</correspContext>
</correspDesc>
<langUsage>
......@@ -227,13 +223,13 @@
<lb/>ausgehend, waren mir Ihre Klavierstücke
<lb/>keine Überraschung – d.&#8239;i.: ich wußte
<lb/>beiläufig was ich zu erwarten hatte.
<pb n="2" facs="1909-07-26-bs_2.png"/>
Es war mir <choice>
<sic>demgemäss</sic>
<corr>demgemäß</corr>
</choice> selbstverständlich
<pb n="2" facs="1909-07-26-bs_2.png"/>
Es war mir <choice>
<sic>demgemäss</sic>
<corr>demgemäß</corr>
</choice> selbstverständlich
<lb/>dass ich mit einer <choice>
<sic>subjectiven</sic>
<corr>subjektiven</corr>
......@@ -287,13 +283,13 @@
Exportfunktion existiert in professioneller Notensatzsoftware)
- ein zugehöriger Grafikexport (png)
- eine möglichst genaue Beschreibung bzw. Zuordnung des Abgebildeten
<notatedMusic>
<notatedMusic>
<ptr target="1909-07-26-bs-nb1.xml"/>
<graphic url="1909-07-26-bs-nb1.png"/>
<desc>Arnold Schönberg, op. 11 Nr. 2, T. ##</desc>
</notatedMusic>
</notatedMusic>
--> <!-- Anm.: Genaue Verortung der Passage im Werk -->
<lb/>um das
......
Markdown is supported
0% or .
You are about to add 0 people to the discussion. Proceed with caution.
Finish editing this message first!
Please register or to comment