Commit 8ea4b5b3 authored by furthmueller's avatar furthmueller

Kommentierung

parent ca47600b
......@@ -238,10 +238,36 @@
<lb/>in <placeName ref="#l0132">Zürich</placeName> erwacht &amp; nehme an,
<lb/>da<choice><orig>ß</orig><reg>ss</reg></choice> Ihnen die Durchführung des
<lb/>heterogenen &amp; doch nur einen halben
<lb/>Ton <choice><sic>von einenander</sic><corr>voneinander</corr></choice> entfernten Aufgaben <!-- d-Moll Nr. 20 (Mozart) und Liszt Es-Dur Konzert -->
<lb/>Ton <choice><sic>von einenander</sic><corr>voneinander</corr></choice> entfernten Aufgaben
<lb/>so geglückt ist, da<choice><orig>ß</orig><reg>ss</reg></choice> Sie sich noch einige
<lb/>Tage in dem Glanze des Erlebten
<lb/>feuen dürfen. In dieser eigentlich
<lb/>feuen dürfen.<note resp="#maximilian.furthmüller"><persName ref="#p0017">Busoni</persName> hatte soeben, am <date when-iso="1918-01-14">14.</date> und <date when-iso="1918-01-15">15. Januar</date> in <placeName ref="#l0132">Zürich</placeName> als Solist unter Leitung von <persName ref="#p0129">Andreae</persName> mit dem Orchester der <orgName ref="#o0024">Tonhallen-Gesellschaft</orgName> <persName ref="#p0010">Mozarts</persName> <title ref="#w0224">Klavierkonzert Nr. 20 d-Moll</title> sowie das <title ref="#w0225">Klavierkonzert Nr. 1 Es-Dur</title> von <persName ref="#p0013">Liszt</persName> gespielt. Dabei hatte <persName ref="#p0017">Busoni</persName> ursprünglich geplant, <persName ref="#p0010">Mozarts</persName> <title ref="#w0224">Klavierkonzert Nr. 24 c-Moll</title> zu spielen, entschied sich jedoch
Auf dem Programm standen
Im Briefwechsel zwischen <persName ref="#p0017">Busoni</persName> und <date when-iso="1915-11-11">11. November 1915</date> mit <persName ref="#p0129">Andreae</persName> eine ganze Reihe von Konzertverpflichtungen
</note>
<!-- d-Moll Nr. 20 (Mozart) und Liszt Es-Dur Konzert -->
In dieser eigentlich
<lb/>selbstverständlichen Annahme möchte
<lb/>ich Sie um die Beantwortung <choice><abbr>folgd.</abbr><expan>folgender</expan></choice>
<lb/>drei Fragen bitten, die aber kein
......
......@@ -206,7 +206,10 @@
<salute rend="align(center)">Lieber, Verehrter,</salute>
</opener>
<p>Dank für Brief <choice><abbr>u.</abbr><expan>und</expan></choice> die Mühe mit meinen
<lb/>Bearbeitungs<choice><sic>S</sic><corr>s</corr></choice>achen <!-- Was meint er? -->. <persName ref="#p0201"><hi rend="underline">Schweitzer</hi></persName> <!-- Verweis auf "Bach" --> in seinem
<lb/>Bearbeitungs<choice><sic>S</sic><corr>s</corr></choice>achen <!-- Was meint er?
Refardt: Hans Huber, S. 63: Von Huber an Busoni gewidmete Etüden?
Oder: vgl. nächster Brief: Bearbeitung von Liszt? -->. <persName ref="#p0201"><hi rend="underline">Schweitzer</hi></persName> <!-- Verweis auf "Bach" --> in seinem
<lb/><rs ref="#w0223" rend="dq-du">Bach</rs> rettet sehr warm meine Ehre<!-- Stuckenschmidt S. 73; J.S. Bach: S. 295, 329, 354(!) -->.
<lb/>&#8211; Der junge <persName ref="#p0202">Hirt<choice><sic>h</sic><corr/></choice></persName> erfreute mich gestern
<lb/>mit seinem tüchtigen Klavier<choice><sic>S</sic><corr>s</corr></choice>piel.<note resp="#maximilian.furthmüller"><persName ref="#p0125">Huber</persName> hatte <persName ref="#p0202">Hirt</persName> gegenüber <persName ref="#p0017">Busoni</persName> in seinem <ref type="letter" subtype="busoni-huber" target="#1918-01-15-hb">Brief vom <date when-iso="1918-01-15">15. Januar 1918</date></ref> erwähnt und um die Empfehlung eines Lehrers gebeten.</note> &#8211;
......
Markdown is supported
0% or .
You are about to add 0 people to the discussion. Proceed with caution.
Finish editing this message first!
Please register or to comment