Commit 9d9f9667 authored by AHoffmann1's avatar AHoffmann1
Browse files

No commit message

No commit message
parent d67f7918
......@@ -329,7 +329,7 @@
<lb/><title ref="#w0165" rend="dq-qu">Klavierübung</title> (mit der freundlich
<lb/>gestalteten Dedikation) ist bereits
<lb/>im Druck. &#8211; Gott segne Sie.</p>
<closer rend="indent-first">Ihr verehrungsvoll ergebener
<closer><hi rend="intend">Ihr verehrungsvoll ergebener</hi>
<dateline>
<date when-iso="1917-11-06" rend="align(left)">6. Nov. 1917.</date>
<addName><persName ref="#p0017">Ferrucio Busoni</persName></addName>
......
......@@ -113,10 +113,10 @@
<objectDesc>
<supportDesc>
<extent>
<measure type="folio"> 2 Blatt </measure>
<measure type="pages"> 3 beschriebene Seiten </measure>
<measure type="folio"> 1 Bogen </measure>
<measure type="pages"> 2 beschriebene Seiten </measure>
</extent>
<collation> Das erste Blatt der Blätter ist beidseitig beschrieben, das zweite nur auf der Vorderseite. </collation>
<collation> Erst wurde die rechte Seite des Bogens beschrieben, dann die linke, und auf der Rückseite wieder die rechte. </collation>
<condition> Der Brief ist gut erhalten.</condition>
</supportDesc>
</objectDesc>
......@@ -341,7 +341,7 @@
<lb/>Armut<choice><orig>h</orig><reg></reg></choice> schlie<choice><orig>ss</orig><reg>ß</reg></choice>lich nicht so eitel wären!</p>
<p>Dazu jeder ein Egoist &amp; die Eitelkeit ist mindestens
<lb/>eine Cousine des Egos; nur &amp; vielleicht noch
<lb/>näher verwandt! &#8211; Dazu gibt es wenig
<lb/>näher verwandt! &#8211; Dan&#773; gibt es wenig
<lb/>Gegnerschaften im Leben, mit denen man so
<lb/>beharrlich zu kämpfen hat wie mit der Neid
<lb break="no"/>sam&#773;elei. <choice><orig>Ue</orig><reg>Ü</reg></choice>brigens sind Sie in der Behandlung
......@@ -359,7 +359,7 @@
mit Verachtung, den&#731; &#8211; wen&#731; einer die Kraft <!--Kraft überprüfen-->
<lb/>hat, an ein Kunstwerk heranzutreten, dabei die
<lb/>Erlösung &#8211; <hi rend="underline"> Befreiung &amp; Glück</hi> &#8211; zu finden,
<lb/>so <!--hier etwas durchgestrichenes codieren--> heißt dieser Mann <persName ref="#p0017">Busoni</persName>,
<lb/>so <gap rend="strikethrough" unit="word" atLeast="4"/> heißt dieser Mann <persName ref="#p0017">Busoni</persName>,
<lb/>verehrter Freund!</p>
<p>Sie sehen, Kampfeslust zieht wieder durch
<lb/>meine Adern &#8211; ergo &#8211; muss es mir besser
......@@ -369,11 +369,15 @@
<lb/>es schon bedeutend besser zur Aussprache gelangt
<lb/>als noch vor einigen Wochen!</p>
<p><hi rend="intend-first">Eigentlich möchte ich so gern mit</hi>
<lb/>Ihnen am Son&#731;tag im Zürchertheater <!--hier vielleicht auseinandergeschrieben codieren--> sein; Sie
<lb/>Ihnen am Son&#731;tag im Zürchertheater <!--hier vielleicht Institution codieren--> sein; Sie
<lb/>hören ja kein modernes Werk mit einer spekulativen
<lb/>Absicht im Hintergrund, sondern eine einfache Musik,
<lb/>die ich in fröhlicher Lebensstim&#731;ung in <placeName ref="#10200">Vitznau</placeName>
<lb/>schrieb, <!--vielleicht kommentieren worum es hier geht--> ohne an kampf<choice><orig></orig><reg>es</reg></choice>lustige Musikäußerungen
<lb/>schrieb, <!--vielleicht kommentieren worum es hier geht--> ohne
<subst>
<del rend="strikethrough">sed</del><add place="above">an</add><!--ich bin mir bezüglich der gestrichenen Buchstaben nicht sicher aber das Element gap wird als Teil einer Substitution vom Editor nicht akzeptiert-->
</subst>
kampf<choice><orig></orig><reg>es</reg></choice>lustige Musikäußerungen
<lb/>zu denken. Ähnlich wie <persName ref="#p0002">Schubert</persName> seine Feder
<lb/>spazieren ließ &#8211; in den Schwächen ihn gleisend <!--Wort überprüfen-->
<lb/>in den starken Dingen ihn leider weit <!--dieser Bereich muss nochmal überprüft werden-->
......@@ -383,8 +387,8 @@
zurückbleibend &#8211; so habe ich den Musen geopfert.
<lb/>Wi<choice><orig>ß</orig><reg>ss</reg></choice>en Sie, dass ich nach dem Buchstabenspiel aus
<lb/>den Rippen <persName ref="#p0002">Schubert</persName>'s stam&#731;e?</p>
<p><hi rend="intend"><hi rend="underline">(Sc)huber(t)</hi></hi></p><!--Eine Codierung einer der beiden Namen schien mir an dieser Stelle nicht sinnvoll-->
<p><foreign xml:id="fr">>Quelle bêtise</foreign>!
<p><hi rend="intend"><hi rend="underline">(Sc)huber(t)</hi></hi><!--Eine Codierung einer der beiden Namen schien mir an dieser Stelle nicht sinnvoll-->
<lb/><foreign xml:id="fr">>Quelle bêtise</foreign>!
<note resp="#anton.hoffmann">Frz. für: Welch Unfug!</note>
......
......@@ -262,8 +262,8 @@
<div type="transcription">
<pb n="1" facs="1917-11-12-bh_1.jpg"/>
<note type="numbering" resp="#archive">61.</note>
<note type="date" resp="#archive">12. Nov. 1917</note>
<note type="numbering" resp="#archive" place="top-right">61.</note>
<note type="date" resp="#archive" place="top-right">12. Nov. 1917</note>
<opener><salute>Lieber, Verehrter.</salute></opener>
......@@ -276,14 +276,14 @@
<lb/>waren geschickt <choice><abbr>u.</abbr><reg>und</reg></choice> fantasievoll
<lb/>inszeniert. Besonders gut war
<lb/>der Narr von Herrn Jerger <!--wer ist das?--></p>
<p>Den größten Beifall <unclear/><!--hier überprüfen-->weckte
<p>Den größten Beifall <del rend="strikethrough">er</del>weckte
<lb/>der <choice><orig>Tanz Schluss</orig><reg>Tanzschluss</reg></choice> in der <title ref="#w">Rosengrotte</title><!--Werknummer ergänzen, oder Kommentar evtl. in Literatur nachschlagen-->
<lb/>Ein symphatisches, anregendes
<lb/>Werk voller einzelner Einfälle,
<lb/>musste es Jeden erfreuen, der
<lb/>von den heutigen abgeplagten
<lb/>Vorraussetzungen von Bühnen
<lb break="no"/>konflikten u. <choice><orig>K</orig><reg>-k</reg></choice>niffen <del rend="strikethrough" cert="high"><!--hier überprüfe-->sind</del> ab
<lb break="no"/>konflikten u. <choice><orig>K</orig><reg>-k</reg></choice>niffen <unclear rend="strikethrough" cert="unknown">sind</unclear> ab
<lb break="no"/>zusehen vermochte; und dass
<lb/>ich zu diesen Rebellen zähle,
......@@ -293,32 +293,38 @@
ist Ihnen geläufig. &#8211; Gerade
<lb/>diese Mischung von Zauber, Humor
<lb/>u. Tanzhaftem erscheint mir
<lb/>als ein wichtiges<!--hier codieren könnte auch richtiges heissen--> Ziel für das
<lb/>als ein richtiges Ziel für das
<lb/>musikalische Theater. &#8211; Darum
<lb/>danke ich Ihnen, dass Sie zu
<lb/>diesem Argument so schön
<lb/>beitragen. Ein Anderes ist
<lb/>es mit dem Text &#8212; nicht dem
<lb/><foreign xml:lang="fr">Sujet</foreign>! &#8212; aber wohl der Diktion,
<lb/>
<foreign xml:lang="fr">
S<subst><del rend="overwritten">j</del><add place="across">u</add></subst>jet
<note resp="#anton.hoffmann">Frz., hier: Motiv, Thema einer künstlerischen Gestaltung</note>
</foreign>! &#8212; aber wohl der Diktion,
<lb/>die nicht charakteristisch
<lb/>eindringlich ist u. häufig an <!--hier codieren muss nämlich anstelle heissen-->
<lb/>Stelle des "Schlagwortes" &#8211;
<lb/>eindringlich ist u. häufig <choice><orig>an
<lb/>Stelle</orig><reg>an<lb break="no"/>stelle</reg></choice>des "Schlagwortes" &#8211;
<lb/>das der Zünder am musikalischen
<lb/>Feuerspiel ist &#8211; den "Vortrag"
<lb/>setzt , der die Musik fesselt.</p>
<p>Trotzdem ist der Text auch
<lb/>achtungswert<choice><reg></reg><orig>h</orig></choice> zumal es
<lb/>nobel u. idealistisch bewegt ist.</p>
<closer><hi rend="intend-first">Nochmals Dank u. die</hi>
<lb/>herzlichsten Beglückwünschungen
<lb/>Ihres verehrungsvoll ergebenenen
<lb/><signed>F.Busoni</signed>
<dateline rend="align(left)">
<date when-iso="1917-11-06">12. Nov. 1917</date>
</dateline>
</closer> <!--Closer codieren-->
<closer><hi rend="intend">Nochmals Dank <choice><abbr>u</abbr><reg>und</reg></choice> die</hi>
<lb/>herlichsten Beglückwünschungen
<lb/>Ihres verehrungsvoll ergebenen
<dateline>
<date when-iso="1917-11-12" rend="align(left)">12. Nov. 1917.</date>
<addName><persName ref="#p0017">Ferrucio Busoni</persName></addName>
<!--nicht mit signed codiert da dann in der Lesefassung der Name nicht neben, sondern unter dem Datum stehen würde-->
</dateline>
</closer>
......
......@@ -243,7 +243,7 @@
<correspAction type="sent">
<persName ref="http://d-nb.info/gnd/118518011" key="p0125">Huber, Hans</persName>
<!-- ABSENDEDATUM -->
<date when="0000-00-00"/>
<!--<date when="0000-00-00"/>-->
<!--
ORT-ID BEI GEONAMES SUCHEN:
-->
......@@ -294,7 +294,7 @@
<lb/>einen kurzen Dank für die
<lb/>beiden inhaltsreichen Brief
<lb break="no"/>seiten! Bald mehr ! Das
<lb/>Ganze Basel in &amp; Zürich hat
<lb/>Ganze in Basel &amp; Zürich hat
<lb/>mich mehr angegriffen als
<lb/>ich erwarten kon&#731;te. Meine
<lb/>schwache Seite bleibt in diesem
......@@ -303,7 +303,8 @@
<lb/>Momente habe, werde ich Ihnen
<lb/>nach alter Weise antworten.</p>
<closer>Bis dorthin unzählige Grüße
<lb/>Ihr <signed>Hans Huber</signed></closer>
<lb/><hi rend="align(right)">Ihr</hi><signed rend="align(right">Hans Huber</signed>
</closer><!--mit xml-Transformation testen-->
</div>
......
Supports Markdown
0% or .
You are about to add 0 people to the discussion. Proceed with caution.
Finish editing this message first!
Please register or to comment