Commit a2440a69 authored by Christian Schaper's avatar Christian Schaper
Browse files

Korrespondierende Unterabschnitte mit <anchor/>

parent f0005693
......@@ -198,8 +198,6 @@
</cit>
</epigraph>
<!-- Asterisken als Division-Trennung zu kodieren -->
<div xml:id="entwurf1907-abs1" corresp="#entwurf1916-abs1">
<p>Der literarischen Gestaltung nach recht locker
......@@ -295,8 +293,6 @@
<lb break="no"/>tausende den Weg gefunden und beschreiben, wie ein
<lb/>Planet, regelmässig ihren Kreis
<!-- Asteriskus als Fußnotenzeichen kodieren -->
<note place="bottom" n="1">Dessenungeachtet können und werden an ihnen Geschmack
<lb/>und Eigenart sich immer wieder verjüngen und erneuern.</note>.
</p>
......@@ -517,8 +513,6 @@
</div>
<!-- 1916 direkt angeschlossen, Milestone? -->
<div xml:id="entwurf1907-abs10">
<p>Neben <persName ref="#p0001">Beethoven</persName> ist
......@@ -760,8 +754,6 @@
</div>
<div xml:id="entwurf1907-abs18" corresp="#entwurf1916-abs17">
<p>Wiederum gibt es „sichtbare“ Seelenzustände auf
......@@ -783,9 +775,7 @@
</div>
<!-- 1916 direkt angeschlossen, Milestone? -->
<div xml:id="entwurf1907-abs19">
<div xml:id="entwurf1907-abs19" corresp="#entwurf1916-abs17a">
<p>Für bedingt gerechtfertigt halte ich den Modus
<lb/>der alten Oper, welche die durch eine dramatisch-
......@@ -1235,9 +1225,7 @@
</div>
<!-- 1916 direkt angeschlossen, Milestone? -->
<div xml:id="entwurf1907-abs29">
<div xml:id="entwurf1907-abs29" corresp="#entwurf1916-abs36a">
<p>Wir lehren vierundzwanzig Tonarten, zwölfmal die
<lb/>beiden Siebenfolgen, aber wir verfügen in der Tat nur
......@@ -1323,9 +1311,6 @@
</div>
<!-- Der folgende Absatz stellt wohl eine Art Dialog dar. Siehe: http://www.tei-c.org/release/doc/tei-p5-doc/de/html/CO.html#COHQQ
Was könnte passen: <said>? oder ein type von <q>? -->
<div xml:id="entwurf1907-abs32" corresp="#entwurf1916-abs39">
<p>„Einheit der Tonart.“</p>
......@@ -1512,8 +1497,6 @@
<graphic url="entwurf1907_30_abb2.png"/>
</figure>
<!-- "Die Frage" schließt 1916 direkt an "alles Fehlende" an, Milestone? -->
</div>
<div xml:id="entwurf1907-abs37">
......@@ -1534,9 +1517,7 @@
</div>
<!-- "Die Frage" schließt 1916 direkt an "alles Fehlende" an, Milestone? -->
<div xml:id="entwurf1907-abs38">
<div xml:id="entwurf1907-abs38" corresp="entwurf1916-abs43a">
<p>Die Frage der Notation halte ich für nebensächlich.
<lb/>Wichtig und drohend ist dagegen die Frage, wie und
......
......@@ -505,6 +505,8 @@
<lb/>wird ihre Haltung steif und konventionell wie die eines
<lb/>Mannes, der in ein Amtszimmer tritt.</p>
<anchor xml:id="entwurf1916-abs9a" corresp="#entwurf1907-abs10"/>
<p>Neben <persName ref="#p0001">Beethoven</persName> ist
<persName ref="#p0012">Bach</persName> der „Ur<pc>=</pc>Musik“ am ver
<lb break="no"/>wandtesten. Seine Orgelfantasien (und nicht die Fugen)
......@@ -766,6 +768,8 @@
<lb/>darf, dramatisch gesprochen, nicht sich daran beteiligen, das
<lb/>tragische Schweigen nicht brechen.</p>
<anchor xml:id="entwurf1916-abs17a" corresp="#entwurf1907-abs19"/>
<p>Für bedingt gerechtfertigt halte ich den Modus der alten
<lb/>Oper, welche die durch eine dramatisch<pc>=</pc>bewegte Szene ge
<lb break="no"/>wonnene Stimmung in einem geschlossenen Stücke zusammen
......@@ -1687,6 +1691,8 @@
<lb/>steht in den Gesetzbüchern zu lesen: wir wollen es
<lb/>nicht hier wiederholen.</p>
<anchor xml:id="entwurf1916-abs36a" corresp="#entwurf1907-abs29"/>
<p>Wir lehren vierundzwanzig Tonarten, zwölfmal die beiden
<lb/>Siebenfolgen, aber wir verfügen in der Tat nur über zwei:
......@@ -1769,9 +1775,6 @@
</div>
<!-- Der folgende Absatz stellt wohl eine Art Dialog dar. Siehe: http://www.tei-c.org/release/doc/tei-p5-doc/de/html/CO.html#COHQQ
Was könnte passen: <said>? oder ein type von <q>? -->
<div xml:id="entwurf1916-abs39">
<p>„Einheit der Tonart.“</p>
......@@ -1949,6 +1952,8 @@
<lb/><hi rend="antiqua">cis</hi> und <hi rend="antiqua">des</hi>; – die vorhergehende Tabelle erklärt alles
<lb/>Fehlende.</p>
<anchor xml:id="entwurf1916-abs43a" corresp="#entwurf1907-abs38"/>
<p>Die Frage der Notation halte ich für nebensächlich. Wichtig
<lb/>und drohend ist dagegen die Frage, wie und worauf diese
<lb/>Töne zu erzeugen sind. Es trifft sich glücklich, daß ich während
......
Markdown is supported
0% or .
You are about to add 0 people to the discussion. Proceed with caution.
Finish editing this message first!
Please register or to comment