Commit b6473c20 authored by furthmueller's avatar furthmueller
Browse files

Korrektur, Kommentierung

parent af389a17
......@@ -106,7 +106,7 @@
scribe="author" scribeRef="#p0017">Hand des Absenders Ferruccio Busoni, Brieftext in
schwarzer Tinte, in lateinischer Schreibschrift.</handNote>
<handNote xml:id="archive_1" scope="minor" medium="pencil"
scribe="archivist">Hand des Archivars, der eine Nummerierung innerhalb des Briefwechsels mit Bleistift vorgenommen hat.</handNote>
scribe="archivist">Hand des Archivars, der eine Nummerierung innerhalb der Korrespondenz mit Bleistift vorgenommen hat.</handNote>
<handNote xml:id="minor_hand" scope="minor" medium="blue_ink"
scribe="recipient" scribeRef="#p0125" cert="high">Vermutlich Hand des Empfängers Hans Huber, in deutscher Kurrentschrift.</handNote>
</handDesc>
......@@ -200,26 +200,27 @@
<opener>
<dateline>
<date when-iso="1918-03-03" rend="align-right">3. März 1918</date>.
<date when-iso="1918-03-03" rend="align(right)">3. März 1918</date>.
</dateline>
<salute>Lieber Verehrter,</salute>
</opener>
<p rend="inline">nur spärliche
<lb rend="indent"/>Nachrichten sind
<lb/>es, die Sie betreffen <choice><abbr>u.</abbr><expan>und</expan></choice> mich erreichen.
<lb/><persName ref="#p0126">Rubiner</persName> berichtete von kurzen <!-- Großgeschrieben? -->
<lb/><persName ref="#p0126">Rubiner</persName> berichtete von kurzen
<lb/>Begegnungen mit Ihnen. In <placeName ref="#l0097">Basel</placeName>,
<lb/>die beiden Getreun, die Doktoren
<lb/><persName ref="#p0000">Hagenback</persName> <!-- Oder Hayenbach? Eintrag! --> und <persName ref="#p0000">Stumm</persName> <!-- Eintrag! -->, sprachen
<lb/>die beiden Getreuen, die Doktoren
<lb/><persName ref="#p0000">Hagenback</persName> <!-- Oder Hayenbach? Geigy-Hagenbach, Karl oder Hagenbach, Rudolf --> und <persName ref="#p0000">Stumm</persName> <!-- Vermutlich Dr. Hermann Stumm http://d-nb.info/gnd/117363200 10 Briefe mit Busoni in Nachlass --> <!-- Vermutung: Beide Mitglied der Gesellschaft zur Beförderung des Guten in Basel, so in Kontakt mit Huber bzw. Busoni.
Alle Briefwechsel durchsuchen!-->, sprachen
<lb/>über Sie, mit Wärme und &#8211; &#8211;
<lb/>einigem Selbstbewusstsein. Das
<lb/>2. Konzert musste ich vertagen.
<lb/>Seit 8 Tagen liege ich brach. Ich
<lb/>darf mich nicht beklagen; mein
<lb/>kleines Leiden gegen das Schwere
<lb/>geme<choice><orig>ß</orig><reg>ss</reg></choice>, das Sie durchmachten.
<lb/>geme<choice><orig>ß</orig><reg>ss</reg></choice>en, das Sie durchmachten.
<lb/>Wie aber geht es gegenwärtig? &#8211;
<lb/>Denken Sie dazwischen an <title ref="#w0210" rend="dq-uu">Mors<lb/>et vita</title> <!-- Auch schon in 1917-12-26-bh nachgefragt! -->? Ich <choice><orig>thu&#8217;</orig><reg>tue</reg></choice> <!-- So richtig? --> es häufig, und
<lb/>Denken Sie dazwischen an <choice><sic><title ref="#w0210" rend="dq-uu">Mors<lb/>et vita?</title></sic><corr><title ref="#w0210" rend="dq-uu">Mors<lb/>et Vita</title>?</corr></choice> <!-- Auch schon in 1917-12-26-bh nachgefragt! --> Ich <choice><orig>thu&#8217;</orig><reg>tue</reg></choice> es häufig, und
<lb/>rechne auf das Werk.</p>
<p rend="indent-first">Ich hoffe auch, Sie bald wieder
<lb break="no"/>zusehen &#8211; wenigstens Ihre Schrift
......@@ -235,7 +236,8 @@
<note type="objdesc" resp="#maximilian.furthmüller">[Rückseite von Textseite 1, vacat]</note>
<!-- Was steht in der Notiz? -->
<note type="annotation" place="top-left" resp="#minor_hand" cert="high"><p>Text der <hi rend="antiqua">Vulgata</hi>
<lb rend="indent"/>&amp; <unclear reason="illegible">liturgisch<supplied reason="omitted">e</supplied></unclear> <unclear reason="illegible"><supplied reason="low-ink">c</supplied>h<supplied reason="omitted">e</supplied>r</unclear><note resp="#maximilian.furthmüller">Aufgrund des Schriftbilds stammt die Notiz vermutlich von <persName ref="#p0125">Huber</persName>. Sie scheint einen Vermerk für die Beantwortung der Frage <persName ref="#p0017">Busonis</persName> nach <title rend="dq-du" ref="#w0210">Mors et Vita</title> darzustellen, verwendet <persName ref="#p0125">Huber</persName> in seiner <ref type="letter" subtype="busoni-huber" target="#1918-03-05-hb">Antwort vom <date when-iso="1918-03-05">5. März</date></ref> doch eine fast identische Formulierung.</note></p></note>
</div>
</body>
......
Markdown is supported
0% or .
You are about to add 0 people to the discussion. Proceed with caution.
Finish editing this message first!
Please register or to comment