Commit c79c3bfc authored by Christian Schaper's avatar Christian Schaper
Browse files

Korrektur Furthmüller-MAP

parent 11bd5c50
......@@ -102,7 +102,7 @@
scribe="author" scribeRef="#p0017">Hand des Absenders Ferruccio Busoni, Brieftext in
schwarzer Tinte, in lateinischer Schreibschrift.</handNote>
<handNote xml:id="archive" scope="minor" medium="pencil"
scribe="archivist" cert="high">Hand des Archivars, der die Datierung mit Bleistift vorgenommen hat.</handNote>
scribe="archivist" cert="high">Hand des Archivars, der die Datierung auf der Umschlagrückseite mit Bleistift vorgenommen hat.</handNote>
<handNote xml:id="lc_st_red" scope="minor" medium="red_stamp"
scribe="archivist">Bibliotheksstempel (rote Tinte)</handNote>
<handNote xml:id="post" scope="minor" medium="black_stamp"
......@@ -133,7 +133,7 @@
<address rend="align(center)">
<addrLine>Herrn Arnold Schönberg.</addrLine>
<addrLine><choice><abbr>d.z.</abbr><expan>derzeit</expan></choice> <placeName ref="#l0040">Steinakirchen
<lb/>am Forst.</placeName></addrLine>
<lb/>am Forst</placeName>.</addrLine>
<addrLine><choice><sic><placeName ref="#l0081">Nieder-Oesterreich</placeName></sic><corr><placeName ref="#l0081">Niederösterreich</placeName></corr></choice>.</addrLine>
</address>
......@@ -279,10 +279,10 @@
<p>Meine <choice><sic><orgName ref="#o0003">Orchester Abende</orgName></sic>
<corr><orgName ref="#o0003">Orchesterabende</orgName></corr></choice>
<note resp="#maximilian.furthmüller" type="ed_t_1977" subtype="minor">
<bibl><ref target="#b0004">Theurich 1977</ref> (165)</bibl> fälschlich: <quote>„OrchesterAbende“</quote>.</note>
<bibl><ref target="#b0004">Theurich 1977</ref> (165)</bibl> fälschlich: <quote>„OrchesterAbende“</quote>.</note><!-- CS: besser mit unclear und ohne "fälschlich" -->
<lb/>finden in der nächsten Sai
<lb break="no" n="2"/>son <hi rend="underline">nicht</hi> statt
<note resp="#maximilian.furthmüller"><persName ref="#p0017">Busoni</persName> hatte <date when-iso="1902">1902</date> die Konzertreihe der <orgName ref="#o0003">Berliner Orchesterabende</orgName> ins Leben gerufen, welche unter Mithilfe seines Konzertagenten <persName ref="#p0037">Hermann Wolff</persName> im <placeName ref="#l0074">Beethovensaal</placeName> mit dem <orgName ref="#o0007">Philharmonischen Orchester</orgName> stattfanden. Die starke Ausrichtung der Konzertprogramme auf unbekannte und zeitgenössische Werke aus dem gesamten europäischen Raum stieß jedoch bei einem Großteil des an „deutscher" Musik interessierten Publikums und bei der ebenso orientierten Fachpresse auf breite Ablehnung, sodass der Plan, drei Konzerte pro Saison aufzuführen, bald aufgegeben werden musste. Die Reihe wurde schließlich aus finanziellen Gründen mit dem letzten Konzert am <date when-iso="1909-01-02">2. Januar 1909</date> eingestellt, weshalb <persName ref="#p0017">Busoni</persName> <persName ref="#p0023">Schönbergs</persName> Anfrage hier negativ beantworten musste (<bibl><ref target="#b0008">Weindel 2004</ref>, S. 96&#8239;ff.</bibl>).</note>
<note resp="#maximilian.furthmüller"><persName ref="#p0017">Busoni</persName> hatte <date when-iso="1902">1902</date> die Konzertreihe der <orgName ref="#o0003">Berliner Orchesterabende</orgName> ins Leben gerufen, welche unter Mithilfe seines Konzertagenten <persName ref="#p0037">Hermann Wolff</persName> im <placeName ref="#l0074">Beethovensaal</placeName> mit dem <orgName ref="#o0007">Philharmonischen Orchester</orgName> stattfanden. Die starke Ausrichtung der Konzertprogramme auf unbekannte und zeitgenössische Werke aus dem gesamten europäischen Raum stieß jedoch bei einem Großteil des an „deutscher Musik interessierten Publikums und bei der ebenso orientierten Fachpresse auf breite Ablehnung, so dass der Plan, drei Konzerte pro Saison aufzuführen, bald aufgegeben werden musste. Die Reihe wurde schließlich aus finanziellen Gründen mit dem letzten Konzert am <date when-iso="1909-01-02">2. Januar 1909</date> eingestellt (<bibl><ref target="#b0008">Weindel 2004</ref>, S. 96&#8239;ff.</bibl>).</note>
&#8211; (ich hatte
<lb/>bereits an Ihre <rs ref="#w0023">Kammer
<lb break="no" n="2"/>symphonie</rs> gedacht) &#8211; ;
......@@ -311,16 +311,16 @@
<lb break="no"/>blikums vergessen.
<lb/>Da<subst>
<del rend="strikethrough"><unclear reason="strikethrough">rum</unclear></del>
<add place="above">-nach</add>
<add place="above">-nach</add><!-- in der Lesefassung ohne Bindestrich -->
</subst> kann man
<lb/>(und sollte man <hi rend="underline">nur</hi>)
<lb/>gute Kunst allein im
<lb/>gute Kunst allein im <!-- "allein" ist Überschreibung, darunter "in" -->
<lb/>Kreise mitfühlender
<lb/>Freunde verschenken.
<pb n="3" facs="1909-07-16-bs_2.png"/>
Haben Sie einen Verleger
Haben Sie einen Verleger <!-- Lesefassung: Komma nach "Verleger" -->
<lb/>der an Ihnen <choice>
<sic><choice><unclear cert="high">theilnimmt</unclear><unclear cert="low">Theil nimmt</unclear></choice></sic>
<corr>teilnimmt</corr>
......@@ -342,7 +342,7 @@
<closer>
<salute rend="align(center)">Ihr Sie sehr schätzender</salute>
<signed rend="align(center)">Ferruccio Busoni</signed>
<dateline rend="align(right)"><date when-iso="1909-07-16">16. Juli 1909</date></dateline>
<dateline rend="align(right)"><date when-iso="1909-07-16">16. Juli 1909</date></dateline> <!-- Punkt fehlt -->
</closer>
<pb n="4" facs="1909-07-16-bs_4.png"/>
</div>
......
Markdown is supported
0% or .
You are about to add 0 people to the discussion. Proceed with caution.
Finish editing this message first!
Please register or to comment