Commit cc66fd1c authored by Maximilian Furthmueller's avatar Maximilian Furthmueller
Browse files

Über- und Umarbeitung des Kommentarbedarfs

parent de62e226
......@@ -221,7 +221,7 @@
<bibl><ref target="#b0005">Theurich 1979</ref> (151)</bibl> fälschlich: <quote>„zur“</quote>.</note></sic>
<corr>zur</corr></choice> Aufführung brachte) <!-- Anm. mit Details zur Aufführung; Orchesterabende? -->
<lb/>bewies den bewunderungswürdigen Orchester<lb break="no"/>Virtuosen. Von diesen gegebenen Punkten
<lb/>ausgehend, waren mir Ihre Klavierstücke
<lb/>ausgehend, waren mir Ihre <rs ref="#w0019">Klavierstücke</rs> <!-- Anm.: Welche Klavierstücke genau -->
<lb/>keine Überraschung &#8211; d.&#8239;i.: ich <choice><sic>wußte</sic><corr>wusste</corr></choice>
<lb/>beiläufig was ich zu erwarten hatte.
......
......@@ -301,7 +301,7 @@
<lb/>gegen meinen Klavierstil nachgedacht und
<lb/>komme zu dem Resultat, <choice><sic>daß</sic><corr>dass</corr></choice> Sie in einer gewissen
<lb/>Hinsicht unbedingt Recht haben. Die sehr geistreiche
<lb/>Art auf die Sie an dem Beispiel Ihre Meinung
<lb/>Art auf die Sie an dem Beispiel Ihre Meinung <!-- Anm.: Verweis zum letzten Brief? -->
<lb/>illustrieren, hat mir auch klar gemacht um was
<lb/>es sich Ihnen handelt. Nichts destoweniger glaube
<lb/>ich sagen zu dürfen, <choice><sic>daß</sic><corr>dass</corr></choice> es mir nicht scheint, als
......
......@@ -268,7 +268,7 @@
<bibl><ref target="#b0005">Theurich 1979</ref> (185)</bibl> fälschlich: <quote>„Verehrter“</quote>.</note></sic>
<corr>Verehrter</corr></choice> Herr Busoni,</salute>
</opener>
<p>ich erfuhr, <choice><sic>daß</sic><corr>dass</corr></choice> Sie sich für die <choice><sic>Ueber<lb break="no"/>siedlung</sic><corr>Über<lb break="no"/>siedlung</corr></choice> nach <placeName ref="#l0029">Berlin</placeName>, die man mit mir <choice><sic>vor hat</sic><corr>vorhat</corr></choice>, interessieren.
<p>ich erfuhr, <choice><sic>daß</sic><corr>dass</corr></choice> Sie sich für die <choice><sic>Ueber<lb break="no"/>siedlung</sic><corr>Über<lb break="no"/>siedlung</corr></choice> nach <placeName ref="#l0029">Berlin</placeName>, die man mit mir <choice><sic>vor hat</sic><corr>vorhat</corr></choice>, interessieren. <!-- Anm.: Wann und Warum geplanter Umzug nach Berlin -->
<lb/>Da jetzt durch ein unglückseliges Ereignis zu <choice><sic>diese</sic><corr>dieser</corr></choice> Angelegenheit
<lb/>ein beschleunigendes Element hinzugetreten ist, das eine
<lb/>Situation erzeugt hat, zu deren Entwirrung eine starke Hand
......@@ -351,7 +351,7 @@
<lb/>Widerstreben! Trotzdem ich ein Anrecht darauf
<lb/>hätte!!</p>
<p>Nun aber steht die Sache so: Mein Geld
<lb/>geht zu Ende. Ich hatte diese<note resp="#maximilian.furthmüller" type="ed_t" subtype="minor">
<lb/>geht zu Ende. <!-- Anm.: Schönbergs finanzielle Stellung --> Ich hatte diese<note resp="#maximilian.furthmüller" type="ed_t" subtype="minor">
<bibl><ref target="#b0004">Theurich 1977</ref> (186)</bibl> und
<bibl><ref target="#b0005">Theurich 1979</ref> (186)</bibl> fälschlich: <quote>„die“</quote>.</note> hohen Kosten, die
<lb/>mich sonst ruiniert <choice><sic>hatten</sic><corr>hatten,</corr></choice><note resp="#maximilian.furthmüller" type="ed_t" subtype="minor">
......@@ -360,7 +360,8 @@
<lb/>vom 4. August bis jetzt hier zu leben.</p>
<p><choice><sic>Anfangs</sic><corr>Anfang</corr></choice> September <choice>
<unclear cert="low"><choice><sic><hi rend="underline">mußte</hi></sic><corr><hi rend="underline">musste</hi></corr></choice></unclear>
<unclear cert="high"><choice><sic><hi rend="underline">müßte</hi></sic><corr><hi rend="underline">müsste</hi></corr></choice></unclear></choice><note resp="#maximilian.furthmüller" type="ed_t" subtype="minor">
<unclear cert="high"><choice><sic><hi rend="underline">müßte</hi></sic>
<corr><hi rend="underline">müsste</hi></corr></choice></unclear></choice><note resp="#maximilian.furthmüller" type="ed_t" subtype="minor">
<bibl><ref target="#b0004">Theurich 1977</ref> (187)</bibl> und
<bibl><ref target="#b0005">Theurich 1979</ref> (187)</bibl>: <quote>„müßte“</quote>.</note> ich in <placeName ref="#l0002">Wien</placeName>
<lb/>sein; Aber ich kann nicht. Und <del rend="erasure">d</del> in 14
......
......@@ -222,7 +222,7 @@
<stamp>(* The * Library * of * Congress *)</stamp>
</note>
Gestern erschien im
Gestern erschien im <!-- Anm.: Wer ist "unser"? Auf wessen Betreiben hin? -->
<lb/><orgName ref="#o0005">Pan</orgName> unser Aufruf. <!-- Frage: Wie soll auf den Aufruf verwiesen werden? Als Link, als Extradatei oder schlicht als Verweis wann und wo er schienen ist? -->
<!-- Gefunden in: Pan 1910-11, 1.Jg, Nr. 1-22 S. 741
Erster Jahrgang No. 22 (16. September 1911)
......
......@@ -259,7 +259,7 @@
<lb/><choice><sic>daß</sic><corr>dass</corr></choice> <choice><sic>ich</sic><corr>ich,</corr></choice> ohne es zu wollen, irgendwo angestoßen sei. Nun klärte
<lb/>es sich glücklicherweise anders auf.</p>
<p>Nun zur Sache selbst: Sie haben wohl sehr recht, <choice><sic>daß</sic><corr>dass</corr></choice> der
<lb/>zwar gut gemeinte <choice><sic>Aufruf,</sic><corr>Aufruf</corr></choice> etwas wenig wirksam ist. Vor
<lb/>zwar gut gemeinte <choice><sic>Aufruf,</sic><corr>Aufruf</corr></choice> etwas wenig wirksam ist. Vor <!-- Anm.: Verweis auf den Aufruf? -->
<lb/>Allem fehlt ihm die nötige sachliche Klarheit. Derlei Dinge
<lb/>dürfen nicht mit ungewöhnlichen Worten und schönklingenden
<lb/>Satzkonstruktionen gesagt werden, sondern <add place="above">nur</add> mit den nüchternsten
......
Markdown is supported
0% or .
You are about to add 0 people to the discussion. Proceed with caution.
Finish editing this message first!
Please register or to comment