Commit dc53fd59 authored by Christian Schaper's avatar Christian Schaper
Browse files

Header-Bereinigung: correspContext, normalization, correction

parent 2a805223
<?xml version="1.0" encoding="UTF-8"?>
<?xml-stylesheet type="text/css" href="../../../www/css/style.css"?>
<?xml-stylesheet type="text/xsl" href="../../../XSLT/letter.xsl"?>
<TEI xmlns="http://www.tei-c.org/ns/1.0">
<teiHeader>
<fileDesc>
......@@ -145,21 +143,9 @@
digitale Textedition ausgewählter Quellen mit TEI»</p>
</projectDesc>
<editorialDecl>
<correction method="markup">
<p><!--
Für jeden Korrektur-Tatbestand kann ein correction-Eintrag angelegt und der
Korrekturmodus (method) entweder als
"markup" (gekennzeichnet) oder als
"silent" (stillschweigend) gekennzeichnet werden.
--></p>
</correction>
<hyphenation eol="hard" rend="sh">
<p>Worttrennungen an Zeilenumbrüchen im Original mit einfachen Bindestrichen (Kodierung berücksichtigt auch die gelegentliche Wiederholung des Bindestrichs am folgenden Zeilenbeginn).</p>
<p>Worttrennungen an Zeilenumbrüchen im Original mit einfachen Bindestrichen (Kodierung berücksichtigt mit dem Attribut <att>n</att>="2" auch die gelegentliche Wiederholung des Bindestrichs am folgenden Zeilenbeginn).</p>
</hyphenation>
<normalization>
<p>In diplomatischer Umschrift werden keine Schreibungen normalisiert.
Was für eine Lesefassung nötig sein könnte, wäre noch zu diskutieren.</p>
</normalization>
<punctuation marks="all" placement="external">
<p>Alle im Text vorkommenden Interpunktionszeichen wurden beibehalten.
Bei Auszeichnung durch XML-Elemente wurden anschließende Satzzeichen
......@@ -176,42 +162,10 @@
<persName ref="#p0023">Arnold Schönberg</persName>
</correspAction>
<correspContext>
<!-- Der hier codierte Brief ist die Antwort auf: -->
<ref type="replyTo" target="#1909-08-13-sb">Dieser Brief antwortet auf den
von <persName ref="#p0023">Arnold Schönberg</persName>
an <persName ref="#p0017">Ferruccio Busoni</persName>
vom <date when-iso="1909-08-13">13. August 1909</date>.
</ref>
<!-- Zum hier codierten Brief ist der folgende die Antwort: -->
<ref type="replyFrom" target="#1909-08-24-sb">Auf diesen Brief antwortet der
von <persName ref="#p0023">Schönberg</persName>
an <persName ref="#p0017">Busoni</persName>
vom <date when-iso="1909-08-24">24. August 1909</date>.
</ref>
<!-- Der vorherige Brief innerhalb dieser Korrespondenz ist dieser: -->
<ref type="previous" target="#1909-08-13-sb">Vorheriger Brief im Briefwechsel:
<persName ref="#p0023">Schönberg</persName>
an <persName ref="#p0017">Busoni</persName>
(<date when-iso="1909-08-13">13. August 1909</date>).
</ref>
<!-- Der nächste Brief innerhalb dieser Korrespondenz ist dieser: -->
<ref type="next" target="#1909-08-24-sb">Nächster Brief im Briefwechsel:
<persName ref="#p0023">Schönberg</persName>
an <persName ref="#p0017">Busoni</persName>
(<date when-iso="1909-08-24">24. August 1909</date>).
</ref>
<ref type="replyTo" target="#1909-08-13-sb"/>
<ref type="repliedBy" target="#1909-08-24-sb"/>
<ref type="previous" target="#1909-08-13-sb"/>
<ref type="next" target="#1909-08-24-sb"/>
</correspContext>
</correspDesc>
<langUsage>
......
<?xml version="1.0" encoding="UTF-8"?>
<?xml-stylesheet type="text/css" href="../../../www/css/style.css"?>
<?xml-stylesheet type="text/xsl" href="../../../XSLT/letter.xsl"?>
<TEI xmlns="http://www.tei-c.org/ns/1.0">
<teiHeader>
<fileDesc>
......@@ -141,10 +140,10 @@
<note type="shelfmark" place="top" resp="#pencil">
<subst>
<del rend="strikethrough" >
<idno type="stabi.berlin.olim">Mus. ep. A. Schönberg 7 (Nachlaß Busoni BII)</idno>
<idno type="stabi.berlin.olim">Mus.ep. A. Schönberg 7 (Nachlaß Busoni BII)</idno>
</del>
<add place="below" resp="pencil2">
<idno type="stabi.berlin">Mus. Nachl. F. Busoni B II,4546 - Beil.</idno>
<idno type="stabi.berlin">Mus.Nachl. F. Busoni B II,4546 - Beil.</idno>
</add>
</subst>
</note>
......@@ -176,21 +175,9 @@
digitale Textedition ausgewählter Quellen mit TEI»</p>
</projectDesc>
<editorialDecl>
<correction method="markup">
<p><!--
Für jeden Korrektur-Tatbestand kann ein correction-Eintrag angelegt und der
Korrekturmodus (method) entweder als
"markup" (gekennzeichnet) oder als
"silent" (stillschweigend) gekennzeichnet werden.
--></p>
</correction>
<hyphenation eol="hard" rend="dh">
<p>Worttrennungen an Zeilenumbrüchen im Original mit Doppelbindestrichen (&#11799;).</p>
</hyphenation>
<normalization>
<p>In diplomatischer Umschrift werden keine Schreibungen normalisiert.
Was für eine Lesefassung nötig sein könnte, wäre noch zu diskutieren.</p>
</normalization>
<punctuation marks="all" placement="external">
<p>Alle im Text vorkommenden Interpunktionszeichen wurden beibehalten.
Bei Auszeichnung durch XML-Elemente wurden anschließende Satzzeichen
......@@ -207,44 +194,10 @@
<persName ref="#p0017">Ferruccio Busoni</persName>
</correspAction>
<correspContext>
<!-- Der hier codierte Brief ist die Antwort auf:-->
<ref type="replyTo" target="#1909-08-26-bs">Dieser Brief antwortet auf den Brief
von <persName ref="#p0017">Busoni</persName>
an <persName ref="#p0023">Schönberg</persName>
vom <date when-iso="1909-08-26">26. August 1909</date>.
</ref>
<!-- Zum hier codierten Brief ist der folgende die Antwort:-->
<ref type="replyFrom" target="#1909-10-07-bs">Auf diesen Brief antwortet der Brief
von <persName ref="#p0017">Busoni</persName>
an <persName ref="#p0023">Schönberg</persName>
am <date when-iso="1909-10-07">07. Oktober 1909</date>.
</ref>
<!-- Der vorherige Brief innerhalb dieser Korrespondenz ist dieser:-->
<ref type="previous" target="#1909-08-26-bs">Vorheriger Brief im Briefwechsel:
von <persName ref="#p0017">Busoni</persName>
an <persName ref="#p0023">Schönberg</persName>
(<date when-iso="1909-08-26">26. August 1909</date>).
</ref>
<!-- Der nächste Brief innerhalb dieser Korrespondenz ist dieser:-->
<ref type="next" target="#1909-08-29-bs">Nächster Brief im Briefwechsel:
von <persName ref="#p0017">Busoni</persName>
an <persName ref="#p0023">Schönberg</persName>
(<date when-iso="1909-08-29">29. August 1909</date>).
</ref>
<ref type="replyTo" target="#1909-08-26-bs"/>
<ref type="repliedBy" target="#1909-10-07-bs"/>
<ref type="previous" target="#1909-08-26-bs"/>
<ref type="next" target="#1909-08-29-bs"/>
</correspContext>
</correspDesc>
<langUsage>
......@@ -264,8 +217,8 @@
<note type="shelfmark" place="top" resp="#pencil" rend="right">
<subst>
<del rend="strikethrough" ><idno type="stabi.berlin.olim">Mus. ep. A. Schönberg 7 (Busoni Nachl. BII)</idno></del>
<add rend="margin-right" resp="#pencil2"> <idno type="stabi.berlin">Mus. Nachl. F. Busoni B II,4546</idno></add>
<del rend="strikethrough" ><idno type="stabi.berlin.olim">Mus.ep. A. Schönberg 7 (Busoni Nachl. BII)</idno></del>
<add rend="margin-right" resp="#pencil2"> <idno type="stabi.berlin">Mus.Nachl. F. Busoni B II,4546</idno></add>
</subst>
</note>
......
<?xml version="1.0" encoding="UTF-8"?>
<?xml-stylesheet type="text/css" href="../../../www/css/style.css"?>
<?xml-stylesheet type="text/xsl" href="../../../XSLT/letter.xsl"?>
<TEI xmlns="http://www.tei-c.org/ns/1.0">
<teiHeader>
<fileDesc>
......@@ -147,15 +145,9 @@
digitale Textedition ausgewählter Quellen mit TEI»</p>
</projectDesc>
<editorialDecl>
<correction method="markup">
<p>Auch offensichtliche Fehler werden in der diplomatischen Umschrift unverändert im Haupttext wiedergegeben, jedoch kommentiert. In der Lesefassung erscheinen korrigierte Versionen als Haupttext, fehlerhafte Lesarten im Kommentar.</p>
</correction>
<hyphenation eol="hard" rend="sh">
<p>Worttrennungen an Zeilenumbrüchen im Original mit einfachen Bindestrichen (Kodierung berücksichtigt auch die gelegentliche Wiederholung des Bindestrichs am folgenden Zeilenbeginn).</p>
<p>Worttrennungen an Zeilenumbrüchen im Original mit einfachen Bindestrichen (Kodierung berücksichtigt mit dem Attribut <att>n</att>="2" auch die gelegentliche Wiederholung des Bindestrichs am folgenden Zeilenbeginn).</p>
</hyphenation>
<normalization method="silent">
<p>Für die Lesefassung wurde die Orthographie unter Wahrung des Lautstands ungekennzeichnet normalisiert und auch die Interpunktion modernisiert.</p>
</normalization>
<punctuation marks="all" placement="external">
<p>Alle im Text vorkommenden Interpunktionszeichen wurden beibehalten und werden in der diplomatischen Umschrift wiedergegeben. Bei Auszeichnung durch XML-Elemente wurden umgebende Satzzeichen nicht mit einbezogen.</p>
</punctuation>
......@@ -170,38 +162,9 @@
<persName ref="#p0023">Arnold Schönberg</persName>
</correspAction>
<correspContext>
<!-- Der hier codierte Brief ist die Antwort auf: nicht zutreffend-->
<!-- Zum hier codierten Brief ist der folgende die Antwort:-->
<ref type="replyFrom" target="#1909-10-06-sb">Auf diesen Brief antwortet der Brief von
von <persName ref="#p0023">Schönberg</persName>
an <persName ref="#p0017">Busoni</persName>
am <date when-iso="1909-10-06">06. Oktober 1909</date>.
</ref>
<!-- Der vorherige Brief innerhalb dieser Korrespondenz ist dieser:-->
<ref type="previous" target="#1909-08-27-sb">Vorheriger Brief im Briefwechsel:
von <persName ref="#p0023">Schönberg</persName>
an <persName ref="#p0017">Busoni</persName>
(<date when-iso="1909-08-27">27. August 1909</date>).
</ref>
<!-- Der nächste Brief innerhalb dieser Korrespondenz ist dieser:-->
<ref type="next" target="#1909-10-06-sb">Auf diesen Brief antwortet auf den Brief
von <persName ref="#p0023">Schönberg</persName>
an <persName ref="#p0017">Busoni</persName>
am <date when-iso="1909-10-06">06. Oktober 1909</date>.
</ref>
<ref type="repliedBy" target="#1909-10-06-sb"/>
<ref type="previous" target="#1909-08-27-sb"/>
<ref type="next" target="#1909-10-06-sb"/>
</correspContext>
</correspDesc>
<langUsage>
......
Markdown is supported
0% or .
You are about to add 0 people to the discussion. Proceed with caution.
Finish editing this message first!
Please register or to comment