Commit dd960095 authored by Christian Schaper's avatar Christian Schaper
Browse files

Mustertranskriptionen: Apparat zum Editionsvergleich

Bibliographie: Kurzbeschreibung der Editionen
parent c6496f73
......@@ -183,8 +183,15 @@
<date when-iso="2003">2003</date>
</imprint>
</monogr>
<note type="event">Enthält drei zuvor unveröffentlichte frühe Briefe Schönbergs an Busoni (<ref target="#1903-09-10-sb">10. September 1909</ref>, <ref target="#1903-09-20-sb">20. September 1903</ref> und <ref target="#1903-12-16-sb"></ref>).</note>
<note type="event">Die Edition reklamiert für sich: „Die Wiedergabe ist mit dem Wortlaut, der Orthographie und Interpunktion der handschriftlichen Autographe identisch […].“, „Der originale Zeilenfall wurde nicht übernommen, die Absatzbildungen entsprechen jedoch der originalen Vorlage.“(S. 315). Tatsächlich enthält die Transkription allerdings in Absatzgliederung, Orthographie und Interpunktion zahlreiche Ungenauigkeiten sowie auch im Wortlaut nicht wenige fehlerhafte Lesarten.</note>
<note type="event">Enthält drei zuvor unveröffentlichte frühe Briefe Schönbergs an Busoni
(<ref target="#1903-09-10-sb">10. September 1903</ref>,
<ref target="#1903-09-20-sb">20. September 1903</ref> und
<ref target="#1903-12-16-sb">16. Dezember 1903</ref>).</note>
<note type="event">Die Edition reklamiert für sich: „Die Wiedergabe ist mit dem Wortlaut,
der Orthographie und Interpunktion der handschriftlichen Autographe identisch […].“,
„Der originale Zeilenfall wurde nicht übernommen, die Absatzbildungen entsprechen jedoch der originalen Vorlage.“(S. 315).
Tatsächlich enthält die Transkription allerdings in Absatzgliederung, Orthographie und
Interpunktion zahlreiche Ungenauigkeiten und auch im Wortlaut nicht wenige fehlerhafte Lesarten.</note>
</biblStruct>
<biblStruct xml:id="b0004">
......@@ -208,6 +215,11 @@
<date when-iso="1977">1977</date>
</imprint>
</monogr>
<note type="event">Erstveröffentlichung des Briefwechsels Busoni–Schönberg mit 38 Briefen
sowie ergänzenden Dokumenten und Kurzkommentierung.</note>
<note>Zugleich Vorab-Veröffentlichung aus der zwei Jahre später erschienenen Edition
im Rahmen der Dissertation (<ref target="b0005">Theurich 1979</ref>)
mit weitestgehend identischen Lesarten.</note>
</biblStruct>
<biblStruct xml:id="b0005">
......@@ -227,6 +239,10 @@
<date when-iso="1979">[1979]</date>
</imprint>
</monogr>
<note type="event">Zweitveröffentlichung des Briefwechsels Busoni–Schönberg mit 38 Briefen
sowie ergänzenden Dokumenten und umfangreicher Kommentierung.</note>
<note>Im Vergleich mit der zwei Jahre zuvor erschienenen Vorab-Edition
(<ref target="#b0004">Theurich 1977</ref>) weitestgehend identische Lesarten.</note>
</biblStruct>
<biblStruct xml:id="b0006">
......@@ -248,6 +264,11 @@
<date when-iso="1977">1982</date>
</imprint>
</monogr>
<note type="event">Enthält Wiedergaben (Auszüge?) von zwei zuvor unveröffentlichten frühen Briefe Busonis an Schönberg
(den frühesten überhaupt bekannten: <ref target="#1903-08-25-bs">25. August 1903</ref>,
<ref target="#1903-09-03-bs">3. September 1903</ref>).</note>
<note type="event">Angaben zur Provenienz fehlen, der Verbleib der Originale ist ungeklärt;
Authentizität und Vollständigkeit der Wiedergaben waren daher nicht überprüfbar.</note>
</biblStruct>
......
......@@ -347,14 +347,21 @@
<lb/>Sympathien auf <add place="inline">der</add> Seite aller jener ist, die
<lb/>suchen. Also nur Jemand, dessen Phantasie
<note type="foliation" place="bottom" rend="align(right)" resp="#archive">[1]</note>
<note type="foliation" place="bottom-right" resp="#archive">[1]</note>
<pb n="2" facs="1909-07-13-sb_2.png"/>
dort schon Erfüllung zu sehen vermag, wo
<lb/>die Ledernheit noch nicht einmal Ver<lb break="no"/>sprechungen
ahnt. Jemand der eben aus
<lb/>seiner eigenen Phantasie so viel <!-- T 1979 (148) u. T 1977 (164): "soviel" --> an die
<lb/>seiner eigenen Phantasie <choice>
<unclear cert="high">so viel</unclear>
<unclear cert="low">soviel</unclear>
</choice>
<note resp="#christian.schaper" type="ed_t_1977" subtype="minor">
<ref target="#b0004">Theurich 1977</ref> (164): „soviel“.</note>
<note resp="#christian.schaper" type="ed_t_1979" subtype="minor">
<ref target="#b0005">Theurich 1979</ref> (148): „soviel“.</note> an die
<lb/>Werke der anderen abzugeben vermag,
<lb/>daß jene Vollkommenheit entsteht,
<lb/>die ja nur im Vorgestellten, im Einge<lb break="no"/>bildeten,
......@@ -367,13 +374,19 @@
<del rend="overwritten">G</del>
<add place="across">K</add>
</subst>ünstlers als
<lb/>Geniessenden <!-- T 1979 (148) u. T 1977 (164): "Genießenden" (ist aber eindeutig Doppel-Lang-S) --> dargestellt. Der Anlaß scheint
<lb/>Geniessenden
<note resp="#christian.schaper" type="ed_t_1977" subtype="minor">
<ref target="#b0004">Theurich 1977</ref> (164): „Genießenden“ (trotz Schreibung mit ſſ).</note>
<note resp="#christian.schaper" type="ed_t_1979" subtype="minor">
<ref target="#b0005">Theurich 1979</ref> (148): „Genießenden“ (trotz Schreibung mit ſſ).</note> dargestellt. Der Anlaß scheint
<lb/>geringfügig – <rs ref="#w0019">zwei Klavierstücke</rs> – aber
<lb/>es geschah unwillkürlich, so mags also dort
<lb/>stehen, auf die Gefahr hin ein Verhältnis-Ge<lb break="no"/>fühl
einen Augenblick zu verletzten. Sie nehmen
<lb/>es hoffentlich nicht übel.</p>
<p>Nun zu <rs ref="#w0019">den beiden Stücken</rs>: sie<!-- T 1977 (164) fälschlich: Sie --> sind
<p>Nun zu <rs ref="#w0019">den beiden Stücken</rs>: sie
<note resp="#christian.schaper" type="ed_t_1977" subtype="minor">
<ref target="#b0004">Theurich 1977</ref> (164) fälschlich: „Sie“.</note> sind
<lb/>ja technisch kaum von besonderer Schwierig<lb break="no"/>keit.
Aber ihr Vortrag erfordert Glauben und
......@@ -402,12 +415,18 @@
<signed>Arnold Schönberg</signed>
</closer>
<note type="stamp" place="bottom" rend="align(center)" resp="#archive">
<stamp rend="align(center)">(Deutsche<lb/>Staatsbibliothek<lb/><placeName ref="#l0029"><hi rend="spaced_out">Berlin</hi></placeName>)</stamp>
<stamp>Nachlaß Busoni</stamp>
<note type="stamp" place="bottom" resp="#archive">
(<stamp rend="align(center)">
Deutsche
<lb/>Staatsbibliothek
<lb/>
<placeName ref="#l0029">
<hi rend="spaced_out">Berlin</hi>
</placeName>
</stamp>)
</note>
<note type="foliation" place="bottom" rend="align(right)" resp="#archive">[2]</note>
<note type="foliation" place="bottom-right" resp="#archive">[2]</note>
<pb n="4" facs="1909-07-13-sb_4.png"/>
......
Markdown is supported
0% or .
You are about to add 0 people to the discussion. Proceed with caution.
Finish editing this message first!
Please register or to comment