Commit ecddc40f authored by Christian Schaper's avatar Christian Schaper
Browse files

Unterscheidung auf persName-Ebene, Werkgruppen ohne führende Zahlen, Daten bei...

Unterscheidung auf persName-Ebene, Werkgruppen ohne führende Zahlen, Daten bei Namen, firstprint-lang nur für Sprachwerke
parent 74d5c722
......@@ -2,7 +2,7 @@
title: Editionsrichtlinien
subtitle: 'zum Projekt: Ferruccio Busoni Briefe und Schriften'
author: Christian Schaper
date: 'vorläufige Fassung, Stand: 10. März 2017'
date: 'vorläufige Fassung, Stand: 20. März 2017'
institute: Institut für Musikwissenschaft und Medienwissenschaft der Humboldt-Universität zu Berlin
output: Editionsrichtlinien.pdf
......@@ -2189,7 +2189,54 @@ Code Bedeutung
`<roleName type="military">…</roleName>` militärischer Dienstgrad
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Wenn Künstlernamen keinerlei Verbindung zum Geburtsnamen haben, unterscheiden wir bereits auf der `<persName>`-Ebene (`<persName type="birth">…</persName>`, `<persName type="pen">…</persName>`.
Wenn Künstler- oder Taufnamen keine oder kaum eine Verbindung zum Geburtsnamen aufweisen, unterscheiden wir bereits auf der `<persName>`-Ebene:
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Code Bedeutung
------------------------------------------------------- ----------------------------------------------------------------
`<persName type="birth">…</persName>` Geburtsname (als eigener Block)
`<persName type="pen">…</persName>` Künstlername (als eigener Block)
`<persName type="baptism">…</persName>` Taufname (als eigener Block)
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
[Datumsangaben](#datumsangaben) sind als Attribut zu `<persName>` möglich.
Heinrich Heine (eigtl. Harry Heine, getauft 1828 als Christian Johann Heinrich Heine):
```xml
<persName type="birth">
<forename>Harry</forename>
<surname>Heine</surname>
</persName>
<persName type="baptism" from-iso="1828">
<forename type="unused">Christian</forename>
<forename type="unused">Johann</forename>
<forename>Heinrich</forename>
<surname>Heine</surname>
</persName>
```
Wenn mehrere Ehenamen vorliegen, können sie mit mehreren Elementen `<surname type="married">…</surname>` hintereinander codiert werden. Sollen auch [Zeitangaben](#datumsangaben) zum jeweiligen Namen gemacht werden, muss dies aber auf der `<persName>`-Ebene erfolgen.
Alma (Margaretha Maria) Mahler&#8239;/&#8239;Gropius&#8239;/&#8239;Mahler-Werfel (geb. Schindler):
```xml
<persName type="birth">
<forename>Alma</forename>
<forename type="unused">Margaretha</forename>
<forename type="unused">Maria</forename>
<surname>Schindler</surname>
</persName>
<persName type="married" when-iso="1902/1915">
<surname>Mahler</surname>
</persName>
<persName type="married" when-iso="1915/1920">
<surname>Gropius</surname>
</persName>
<persName type="married" from-iso="1920">
<surname>Mahler-Werfel</surname>
</persName>
```
Beispiele:
......@@ -2472,7 +2519,7 @@ Die Daten zu Werken werden innerhalb des Elements `<monogr>…</monogr>`, zu [We
Autoren werden mit `<author ref="#p....">…</author>`, Bearbeiter mit `<editor ref="#p....">…</editor>` erfasst bzw. referenziert; bisher nicht im [Personenregister](#personen) vorhandene Personen müssen dort ergänzt werden.
Werktitel und -untertitel werden innerhalb des Elements `<title>…</title>` bzw. `<title type="sub">…</title>` codiert, Beinamen mit `<title type="epit">…</title>` («epitheton») und nicht-originale (populäre) Beinamen mit `<title type="epit" subtype="pop">…</title>`. Titelschreibungen werden stillschweigend normalisiert.
Werktitel und -untertitel werden innerhalb des Elements `<title>…</title>` bzw. `<title type="sub">…</title>` codiert, Beinamen mit `<title type="epit">…</title>` («epitheton») und nicht-originale (populäre) Beinamen mit `<title type="epit" subtype="pop">…</title>`. Titelschreibungen werden stillschweigend normalisiert; bei Sammlungstiteln wie «Etüden», «Nocturnes» usw. werden führende Zahlenangaben («12 Etüden») bei bekannten Werken und umfangreichen Œuvres in der Regel weggelassen.
Innerhalb des Elements `<idno>…</idno>` stehen zum einen Werkzählungen; mit dem Attribut `type="…"` werden folgende Typen unterschieden:
......@@ -2576,7 +2623,7 @@ Code Bedeutung&#8239;/&#8239;ange
`<date when-iso="…" type="firstprint-engr"/>` Erstdruck als Notenstich
`<date when-iso="…" type="firstprint-lang"/>` [Erstdruck in einer anderen Sprache]
`<date when-iso="…" type="firstprint-lang"/>` [Erstdruck in einer anderen Sprache (nur bei Sprach-Kunstwerken)]
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Jede solche Angabe kann per Freitext innerhalb eines folgenden Elements `<note>…</note>` erläutert werden; erfolgt keine solche Angabe, werden die oben ohne eckige Klammern angegebenen Texte ausgegeben.
......
Markdown is supported
0% or .
You are about to add 0 people to the discussion. Proceed with caution.
Finish editing this message first!
Please register or to comment