Commit fd4a75b4 authored by Christian Schaper's avatar Christian Schaper
Browse files

Opuszahlen, Werkreihen, Whitespace

parent af7c9e92
......@@ -204,7 +204,7 @@ Beispiele:
<altIdentifier>
<institution>Kalliope-Verbund</institution>
<idno>DE-611-HS-736294</idno>
</altIdentifier>
</altIdentifier>
</msIdentifier>
```
......@@ -287,7 +287,7 @@ Beispiele:
Beispiel:
```xml
<handDesc>
<handDesc>
<handNote xml:id="major_hand" scope="major" medium="black_ink"
scribe="author" scribeRef="#p0023">Hand des Absenders Arnold Schönberg, Brieftext in
schwarzer Tinte, in deutscher Kurrentschrift</handNote>
......@@ -749,7 +749,7 @@ Beispiele:
```xml
<figure>
<figDesc>Bezeichnung der Dritteltöne im Sechsliniensystem, pro Tonhöhe dreifach: mit Erniedrigungszeichen, ohne Akzidenz und mit Erhöhungszeichen.</figDesc>
<ab type="caption" rend="italic align(left)">Sodann die Dritteltöne mit ♭ und ♯ zu bezeichnen:</ab>
<ab type="caption" rend="italic align(left)">Sodann die Dritteltöne mit ♭ und ♯ zu bezeichnen:</ab>
<graphic width="453px" height="53px" url="entwurf1907_36_nb3.png"/>
<ab type="caption" rend="italic align(right)"><choice><orig>u.&#8239;s.&#8239;w.</orig><reg>usw.</reg></choice></ab>
</figure>
......@@ -1003,7 +1003,7 @@ Codierung Zeichen Aufschlüsselung
`rend="dq-chev"` »…« doppelt, Chevrons (Spitze nach innen) »umgekehrte franz. Anf.«
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Alle Varianten auch als **einfache Anführungszeichen:**
Alle Varianten auch als **einfache Anführungszeichen:**
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
......@@ -1038,7 +1038,7 @@ usw. &nbsp; &nbsp;
Dank Unicode können einige Sonderzeichen direkt in die Transkription eingetragen oder dorthin kopiert werden; nur wenige bedürfen einer gesonderten Kodierung. Die folgende Aufstellung zeigt, welche Zeichen wofür eingesetzt und wie sie kodiert werden können.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Zeichen Name Codierung Windows: <kbd>Alt</kbd> OS X: <kbd>Befehl</kbd>+ Linux: <kbd>Alt Gr</kbd> +
Zeichen Name Codierung Windows: <kbd>Alt</kbd> OS X: <kbd>Befehl</kbd>+ Linux: <kbd>Alt Gr</kbd> +
&nbsp; &nbsp; &nbsp; + Ziffernblock &nbsp; &nbsp;
------- ------------------------------------------ ------------ ------------------------ ------------------------- ---------------------------
– Gedankenstrich, Streckenstrich &amp;#8211; 0150 - (Bindestrich) - (Bindestrich)
......@@ -1144,8 +1144,8 @@ Zu jedem Element `<unclear>…</unclear>` gehört eine Angabe zur Wahrscheinlich
`medium` eine von mind. zwei gleich wahrscheinlichen Lesarten
`low` eine unwahrscheinliche Lesart
`unknown` Einschätzung der Wahrscheinlichkeit nich möglich
`low` eine unwahrscheinliche Lesart
`unknown` Einschätzung der Wahrscheinlichkeit nich möglich
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
......@@ -1157,7 +1157,7 @@ Zu jedem Element `<unclear>…</unclear>` gehört eine Angabe zur Wahrscheinlich
`overwritten` überschrieben
`strikethrough` durchgestrichen
`strikethrough` durchgestrichen
`erasure` Rasur
......@@ -1218,7 +1218,7 @@ Wird eine Ausdehnung auf diese Weise beziffert, muss mit einer Angabe zur Einhei
`word` Worte
`line` Zeilen
`line` Zeilen
`page` Seiten
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
......@@ -1288,7 +1288,7 @@ Wir unterscheiden Zählungen von Blättern (Foliierung), Seiten (Paginierung) un
------------------------------------------- ----------------------------------------------------------------------------
`foliation` Foliierung (Zählung der Blätter oder Bogen)
`pagination` Paginierung (Zählung der Seiten)
`numbering` Nummerierung (Zählung der Korrespondenzstücke)
`numbering` Nummerierung (Zählung der Korrespondenzstücke)
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
......@@ -1450,7 +1450,7 @@ Normalisierung der Datumsangabe in der Datumszeile: «18/XI. 1914» → «18.11.
```xml
<dateline rend="align(right)">
<date when-iso="1914-11-18">18<choice><orig>/XI. </orig><reg>.11.</reg></choice>1914</date>
</dateline>
</dateline>
```
[Brief Schönberg an Busoni, 13./18.8.1909:](http://busoni-nachlass.org/edition/letters/busoni-schoenberg/1909-08-13-sb#13)
......@@ -1484,7 +1484,7 @@ Beispiele:
```xml
<figure place="center">
<figDesc>Schiffsvignette des Insel-Verlags</figDesc>
<graphic width="96px" height="92px" url="entwurf1916_03_logo.png"/>
<graphic width="96px" height="92px" url="entwurf1916_03_logo.png"/>
</figure>
```
......@@ -2128,6 +2128,8 @@ Jedes Werk (bei Sammlungen, Zyklen oder sonstigen Folgen von Einzelnummern ggf.
<author ref="#p...."></author>
<title></title>
<title type="sub"></title>
<idno type="op"></idno>
<idno type="wcat"></idno>
<idno type="GND"></idno>
<imprint>
<date when-iso="…"></date>
......@@ -2149,12 +2151,33 @@ Jedes Werk (bei Sammlungen, Zyklen oder sonstigen Folgen von Einzelnummern ggf.
<author ref="#p...."></author>
<title></title>
<title type="sub"></title>
<idno type="op"></idno>
<idno type="wcat"></idno>
<idno type="GND"></idno>
</analytic>
<monogr sameAs="#w....">
<imprint>
<date when-iso="…"></date>
<pubPlace ref="#l...."></pubPlace>
</imprint>
<imprint>
<date when-iso="…"></date>
<pubPlace ref="#l...."></pubPlace>
</imprint>
</monogr>
</biblStruct>
```
#### Muster für die Aufnahme von Werken als Teil einer Werkreihe
```xml
<biblStruct xml:id="w....">
<monogr>
<author ref="#p...."></author>
<title></title>
<title type="sub"></title>
<idno type="op"></idno>
<idno type="wcat"></idno>
<idno type="GND"></idno>
<imprint>
<date when-iso="…"></date>
......@@ -2165,10 +2188,16 @@ Jedes Werk (bei Sammlungen, Zyklen oder sonstigen Folgen von Einzelnummern ggf.
<pubPlace ref="#l...."></pubPlace>
</imprint>
</monogr>
<series>
<title></title>
<title type="sub"></title>
<idno type="GND"></idno>
<biblScope unit="volume"></biblScope>
</series>
</biblStruct>
```
#### Muster für die Aufnahme von Werkteilen und Werken als Teil einer Werkreihe
#### Muster für die Aufnahme von Teilen eines Werks mit Werkreihe
```xml
<biblStruct xml:id="w....">
......@@ -2176,13 +2205,11 @@ Jedes Werk (bei Sammlungen, Zyklen oder sonstigen Folgen von Einzelnummern ggf.
<author ref="#p...."></author>
<title></title>
<title type="sub"></title>
<idno type="op"></idno>
<idno type="wcat"></idno>
<idno type="GND"></idno>
</analytic>
<monogr>
<author ref="#p...."></author>
<title></title>
<title type="sub"></title>
<idno type="GND"></idno>
<monogr sameAs="#w....">
<imprint>
<date when-iso="…"></date>
<pubPlace ref="#l...."></pubPlace>
......@@ -2192,40 +2219,65 @@ Jedes Werk (bei Sammlungen, Zyklen oder sonstigen Folgen von Einzelnummern ggf.
<pubPlace ref="#l...."></pubPlace>
</imprint>
</monogr>
<series>
<title></title>
<idno type="GND"></idno>
</series>
<series sameAs="#s...."/>
</biblStruct>
```
#### Angaben zum Werk
Die Daten zu Werken werden innerhalb des Elements `<monogr>…</monogr>`, zu Werkteilen innerhalb des Elements `<analytic>…</analytic>` codiert.
Die Daten zu Werken werden innerhalb des Elements `<monogr>…</monogr>`, zu [Werkteilen](#werkteile) innerhalb des Elements `<analytic>…</analytic>` und zu [Werkreihen](#werkreihen) innerhalb des Elements `<series>…</series>` codiert.
Zum Element `<idno>…</idno>` vgl. den Abschnitt über [Normdaten](#normdaten-idno).
##### Autoren, Bearbeiter, Titel
##### Stammdaten
Autoren werden mit `<author ref="#p....">…</author>`, Bearbeiter mit `<editor ref="#p....">…</editor>` erfasst bzw. referenziert; bisher nicht im [Personenregister](#personen) vorhandene Personen müssen dort ergänzt werden.
Werktitel und -untertitel werden innerhalb des Elements `<title>…</title>` bzw. `<title type="sub">…</title>` codiert. Titelschreibungen werden stillschweigend normalisiert. Opuszahlen stehen am Ende des letzten Titelteils; wir vereinheitlichen die Schreibung von Opus-Zahlen und Nummern wie folgt: `op. X Nr. Y`.
Werktitel und -untertitel werden innerhalb des Elements `<title>…</title>` bzw. `<title type="sub">…</title>` codiert. Titelschreibungen werden stillschweigend normalisiert.
Innerhalb des Elements `<idno>…</idno>` stehen zum einen Werkzählungen; mit dem Attribut `type="…"` werden folgende Typen unterschieden:
------------------------------------------------------------------------------------------------------
Code Bedeutung
----------------------------- ------------------------------------------------------------------------
`<idno type="op">…</idno>` Opuszahl (nur die Zahl und ggf. Buchstaben, ohne `op.` und Teilnummern)
`<idno type="no">…</idno>` Unterteilung innerhalb des Opus (ohne `Ǹr.` o.&#8239;Ä)
`<idno type="wcat">…</idno>` Werkverzeichnis (Kürzel plus Nummer, z.&#8239;B. `KV&#8239;620`)
------------------------------------------------------------------------------------------------------
Zum anderen vgl. zu `<idno>…</idno>` den Abschnitt über [Normdaten](#normdaten-idno).
Beispiele:
```xml
<author ref="#p0001">Ludwig van Beethoven</author>
<title>Symphonie Nr. 9 d-Moll op. 125</title>
<title>Symphonie Nr. 9 d-Moll</title>
<idno type="op">125</idno>
```
```xml
<author ref="#p0047">Max Reger</author>
<title>Drei Suiten für Violoncello</title>
<idno type="op">131c</idno>
```
```xml
<author ref="#p0022">Richard Strauss</author>
<title>Don Quichote</title>
<title type="sub">Phantastische Variationen über ein Thema ritterlichen Charakters op. 35</title>
<title>Don Quixote</title>
<title type="sub">Phantastische Variationen über ein Thema ritterlichen Charakters</title>
<idno type="op">35</idno>
```
Angaben bei **Bearbeitungen** innerhalb des Elements `<edition>…</edition>` codiert, z.&#8239;B.:
```xml
<author ref="#p0023">Arnold Schönberg</author>
<editor ref="#p0017">Ferruccio Busoni</editor>
<title>Klavierstück op. 11 Nr. 2</title>
<title type="sub">Konzertmäßige Interpretation von <persName ref="#p0017">Ferruccio Busoni</persName></title>
<title>Klavierstück</title>
<idno type="op">11</idno>
<idno type="no">2</idno>
<edition>Konzertmäßige Interpretation von <persName ref="#p0017">Ferruccio Busoni</persName></edition>
```
```xml
<author ref="#p0023">Arnold Schönberg</author>
<title>Fünf Orchesterstücke</title>
<idno type="op">16</idno>
<edition>Bearbeitung von Nr. 1, 2 und 4 für zwei Klaviere achthändig</edition>
```
**Werktitel in mehreren Sprachen** werden immer dann codiert (mit dem Attribut `xml:lang="…"`, vgl. unter [Fremdsprachige Texte](#fremdsprachige-texte)), wenn zum Originaltitel eine geläufige deutsche Übersetzung existiert.
......@@ -2256,7 +2308,8 @@ Beispiele:
<biblStruct xml:id="w0033">
<monogr>
<author ref="#p0017">Ferruccio Busoni</author>
<title>Orchester-Suite aus der Musik zu Gozzis Märchendrama Turandot op. 41</title>
<title>Orchester-Suite aus der Musik zu Gozzis Märchendrama Turandot</title>
<idno type="op">41</idno>
<idno type="GND">300382995</idno>
<imprint>
<date when-iso="1905">Komposition</date>
......@@ -2288,7 +2341,7 @@ Beispiele:
</biblStruct>
```
Bei der Referenzierung von Drucken kann die Werkerfassung gemäß den Richtlinien für die Erfassung von Sekundärliteratur beliebig vertieft werden, was sich insbesondere für **schriftstellerische Werke** anbietet:
Bei der Referenzierung von Drucken kann die Werkerfassung gemäß den Richtlinien für die Erfassung von [Sekundärliteratur](#sekundärliteratur) beliebig vertieft werden, was sich insbesondere für **schriftstellerische Werke** anbietet:
Beispiele:
......@@ -2317,7 +2370,7 @@ Beispiele:
```xml
<biblStruct xml:id="w0116">
<monogr>
<monogr>
<author ref="#p0086">Rainer Maria Rilke</author>
<title>Die Weise von Liebe und Tod des Cornets Christoph Rilke</title>
<idno type="GND">4195528-6</idno>
......@@ -2361,9 +2414,9 @@ Bei **übereinstimmenden Orten** für mehrere mit `<date when-iso="…">…</dat
</biblStruct>
```
##### mehrere Werkteile aus demselben Werk
##### Werkteile
Wird ein Einzelstück eines bereits erfassten Werks gesondert ins Register aufgenommen, wird das zum Werk gehörige Element `<monogr>…</monogr>` nicht jedesmal wieder neu codiert. Stattdessen nehmen wir mit dem Attribut `sameAs="#w...."` Bezug auf den bereits vorhandenen Eintrag und geben lediglich innerhalb von `<imprint>…</imprint>` ggf. abweichende Daten an:
Wird innerhalb des Elements `<analytic>…</analytic>` ein Einzelstück eines Werks ins Register aufgenommen, setzt dies einen eigenen Eintrag für das ganze Werk voraus, der ggf. neu anzulegen ist. Bei der Erfassung des Einzelstücks nimmt sodann das Element `<monogr>…</monogr>` mit dem Attribut `sameAs="#w...."` Bezug auf den bereits vorhandenen Eintrag. Innerhalb von `<imprint>…</imprint>` geben wir zusätzliche oder abweichende Daten an; mindestens ein Eintrag ist obligatorisch.
```xml
<biblStruct xml:id="w0113">
......@@ -2380,9 +2433,162 @@ Wird ein Einzelstück eines bereits erfassten Werks gesondert ins Register aufge
</biblStruct>
```
##### mehrere Werke und Werkteile aus einer Werkreihe
##### Werkreihen
Gehört ein Werk zu einer Werkreihe, werden die Angaben zur Reihe bei der Erfassung des ersten zugehörigen Werks innerhalb des Elements `<series>…</series>` codiert, das als Attribut `xml:id="s...."` die nächste freie Nummer als eindeutige Kennung erhält. Bei der Erfassung eines weiteren Werks der gleichen Reihe nehmen wir mit `<series sameAs="#s....">…</series>` Bezug auf die erste Nennung; dann müssen nur noch abweichende Angaben codiert werden (Nummer/Stellung in der Reihe, [Normdaten](#normdaten-idno)).
Innerhalb des Elements `<biblScope>…</biblScope>` wird als Freitext die Stellung in der Reihe erfasst; dasselbe geschieht zusätzlich über die Attribute `unit="volume" n="…"`.
Als Teile von Werkreihen kommen nur Werke in Betracht, die von großem Format sind und/oder selbst wiederum Teilwerke enthalten.
Beispiele:
J.&#8239;S. Bach, _Das wohltemperierte Klavier_:
```xml
<biblStruct xml:id="w0129">
<monogr>
<author ref="#p0012">Johann Sebastian Bach</author>
<title>Das wohltemperierte Klavier</title>
<idno type="GND">30001189X</idno>
<imprint>
<date when-iso="1722">Fertigstellung</date>
</imprint>
</monogr>
<series xml:id="s0004">
<title>Das wohltemperierte Klavier</title>
<idno type="GND">300011881</idno>
<biblScope unit="volume" n="1">Teil 1</biblScope>
</series>
</biblStruct>
```
```xml
<biblStruct xml:id="w0136">
<monogr>
<author ref="#p0012">Johann Sebastian Bach</author>
<title>Das wohltemperierte Klavier</title>
<idno type="GND">300011962</idno>
<imprint>
<date when-iso="1740">Fertigstellung</date>
</imprint>
</monogr>
<series sameAs="#s0004">
<biblScope unit="volume" n="2">Teil 2</biblScope>
</series>
</biblStruct>
```
Franz Liszt, _Anneés de pèlerinage_:
Teil 1 (Année 1): _Suisse_;
darin Einzelwerk _Vallée d’Obermann_;
Teil 2 (Année 2): _Italie_
```xml
<biblStruct xml:id="w0123">
<monogr>
<author ref="#p0013">Franz Liszt</author>
<title>Suisse</title>
<idno type="wcat">S 160</idno>
<idno type="wcat">R 10/1–9</idno>
<idno type="GND">300092709</idno>
<imprint>
<date when-iso="1855">Erstdruck</date>
<pubPlace ref="#l0083">Mainz</pubPlace>
<publisher>Schott</publisher>
</imprint>
</monogr>
<series xml:id="s0002">
<title>Années de pèlerinage</title>
<title type="sub">Suite de compositions</title>
<biblScope unit="volume" n="1">Année 1</biblScope>
<idno type="GND">300092695</idno>
</series>
</biblStruct>
```
```xml
<biblStruct xml:id="w0124">
<analytic>
<author ref="#p0013">Franz Liszt</author>
<title>Vallée d’Obermann</title>
<idno type="wcat">R 10/6</idno>
<idno type="GND">300092725</idno>
</analytic>
<monogr sameAs="#w0123">
<imprint>
<date when-iso="1841">Erstdruck einer früheren Version (<title>Album d’un voyageur</title>, Teil I, Nr. 4)</date>
</imprint>
<imprint>
<date when-iso="1848/1855">Überarbeitung</date>
</imprint>
</monogr>
<series sameAs="#s0002"/>
</biblStruct>
```
```xml
<biblStruct xml:id="w0131">
<monogr>
<author ref="#p0013">Franz Liszt</author>
<title>Italie</title>
<idno type="wcat">S 161</idno>
<idno type="wcat">10b/1–7</idno>
<idno type="GND">300094728</idno>
<imprint>
<date when-iso="1855">Erstdruck</date>
<pubPlace ref="#l0083">Mainz</pubPlace>
<publisher>Schott</publisher>
</imprint>
</monogr>
<series sameAs="#s0002">
<biblScope unit="volume" n="2">Année 2</biblScope>
<idno type="GND">300092695</idno>
</series>
</biblStruct>
```
[noch zu spezifizieren: Liszt, Années de pèlerinage]
Richard Wagner, _Der Ring des Nibelungen_:
```xml
<biblStruct xml:id="w0034">
<monogr>
<author ref="#p0006">Richard Wagner</author>
<title>Die Walküre</title>
<idno type="wcat">WWV 86B</idno>
<idno type="GND">300170548</idno>
<imprint>
<date when-iso="1870-06-26">Uraufführung</date>
<pubPlace ref="#l0034">München</pubPlace>
</imprint>
<imprint>
<date when-iso="1874">Erstdruck</date>
<pubPlace ref="#l0083">Mainz</pubPlace>
</imprint>
</monogr>
<series xml:id="s0001">
<title>Der Ring des Nibelungen</title>
<title type="sub">Bühnenfestspiel für drei Tage und einen Vorabend</title>
<idno type="wcat">WWV 86</idno>
<biblScope unit="volume" n="2">Erster Tag</biblScope>
<idno type="GND">300170319</idno>
</series>
</biblStruct>
```
```xml
<biblStruct xml:id="w0035">
<monogr>
<author ref="#p0006">Richard Wagner</author>
<title>Siegfried</title>
<idno type="wcat">WWV 86C</idno>
<idno type="GND">300170327</idno>
<imprint>
<date when-iso="1876-08-16">Uraufführung</date>
<pubPlace ref="#l0027">Bayreuth</pubPlace>
</imprint>
<imprint>
<date when-iso="1876">Erstdruck</date>
<pubPlace ref="#l0083">Mainz</pubPlace>
</imprint>
</monogr>
<series sameAs="#s0001">
<biblScope unit="volume" n="3">Zweiter Tag</biblScope>
</series>
</biblStruct>
```
##### Werke in unserer Edition
......
Markdown is supported
0% or .
You are about to add 0 people to the discussion. Proceed with caution.
Finish editing this message first!
Please register or to comment